Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Stolpe: Deutsche Bahn AG wieder ein Stück verbraucherfreundlicher geworden.

"Das Stärken des Verbraucherschutzes ist und bleibt ein wesentliches Anliegen dieser Bundesregierung - auch im Bereich der Eisenbahnen." Das sagte Bundesminister Dr. Manfred Stolpe anlässlich der Einführung der Kundencharta Fernverkehr sowie der Erweiterung der Kundenrechte durch die DB AG.

Mit dem heutigen Tag tritt die neue Kundencharta für den Fernverkehr in Kraft. Wichtigste Neuerungen: Im Falle von Zugverspätungen oder dem Ausfall von Zügen im Fernverkehr haben Bahnkunden fortan ab einer Stunde Verspätung einen Rechtsanspruch auf Entschädigung. Diese beträgt 20 Prozent des Fahrpreises und kann notfalls eingeklagt werden.

"Auf ihrem Weg zur weiteren Verbesserung der Kundenrechte ist es erfreulich, dass die DB AG nicht auf den Gesetzgeber gewartet hat, sondern in eigener Verantwortung aktiv geworden ist", lobte Stolpe. Bereits im Februar diesen Jahres hatte der Bahnkonzern gesicherte Rechtsansprüche bei Verspätung von mehr als 60 Minuten im Fernverkehr angekündigt. Der entsprechende Tarifantrag wurde nach umfassender Rechtsprüfung durch das BMVBW genehmigt, so dass die Neuerungen nun wie geplant in Kraft treten können. "Die Bahn ist ein Stück verbraucherfreundlicher geworden", begrüßte der Minister.

Pressemeldung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen.


URL: Homepage des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)
Meldung vom 01.10.2004

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de