Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Inbetriebnahme des Stellwerks Stammstrecke erfordert umfangreiches Ersatzprogramm für die S-Bahn

Am letzten Augustwochenende wird das neue elektronische Stellwerk "Stammstrecke" in Betrieb genommen. Von Freitag Abend, 27.08.04 (ca. 21.30 Uhr), bis Montag früh, 30.08.04 (ca. 4.00 Uhr), kann die S-Bahn-Stammstrecke zwischen München-Pasing und Ostbahnhof nicht befahren werden. Die S-Bahn München hat für die Fahrgäste ein umfangreiches Ersatzprogramm vorbereitet.

Die S 1 von Freising/Flughafen, die S 2 von Petershausen und die S 4 von Geltendorf enden und beginnen im Münchner Hauptbahnhof an den Gleisen 27 bis 36 (Starnberger Flügelbahnhof). Die S 8 von Nannhofen und die S 6 von Tutzing wenden bereits in Pasing. Die S 5 von Herrsching fährt über Pasing bis zum Heimeranplatz und hat dort Anschluss an die U-Bahn-Linie 5 zur Münchner Innenstadt.

Zwischen Pasing und Hauptbahnhof können alle Züge des Fern- und Regionalverkehrs sowie die S 4 benutzt werden. Zusätzlich ist ein "Pendelbus West" mit Haltestellen in Laim, Donnersberger Brücke und Hackerbrücke im Einsatz. Auch die Tram 19 steht den Fahrgästen als S-Bahn-Ersatz zur Verfügung. Bereits am Heimeranplatz wendet die S 7 von und nach Wolfratshausen und ist an diesem Wochenende nur im 40-Minuten-Takt unterwegs. Fahrgäste der S 7 haben an der Station Siemenswerke Anschluss an die U 3, am Harras an die U 6 und am Heimeranplatz an die U 5.

Am Ostbahnhof beginnen und enden die S 2 von und nach Holzkirchen, die S 5 von und nach Ebersberg, die S 6 von und nach Erding (ohne Halt am Leuchtenbergring) und die S 8 Flughafen. Die S 7 von und nach Kreuzstraße wendet in Giesing und hat dort Anschluss an die U 2 Richtung Innenstadt. In Neuperlach Süd besteht außerdem Anschluss an die U 5 Richtung Ostbahnhof und Innenstadt.

Darüber hinaus fährt der "Pendelbus Ost" zwischen Hauptbahnhof und Ostbahnhof über Karlsplatz (Stachus), Marienplatz, Isartor und Rosenheimer Platz. Außerdem stehen den S-Bahn-Fahrgästen auch die Tram-Linien 17 und 19 zur Verfügung.

"An diesem Wochenende steht das größte Ersatzprogramm seit Bestehen der S-Bahn auf dem Plan. Wir haben uns sehr intensiv darauf vorbereitet und möchten unsere Fahrgäste um Verständnis für die Unannehmlichkeiten bitten", so Heinrich Beckmann, Geschäftsführer der S-Bahn München GmbH bei der heutigen Vorstellung des Ersatzprogramms.

Für die unmittelbare Kundeninformation setzt die S-Bahn zahlreiche Service-Kräfte entlang der S-Bahn-Stammstrecke ein. Am Freitag sind etwa 80 und am Samstag und Sonntag etwa 160 Service-Mitarbeiter im Einsatz. Sie sind mit gelben Westen bekleidet und so gut zu erkennen. Außerdem werden zusätzliche Informationsstände der S-Bahn in Pasing, am Hauptbahnhof und am Ostbahnhof eingerichtet.

Neue Broschüre mit allen wichtigen Informationen Die S-Bahn München hat für die Inbetriebnahme des Stellwerks eine neue Auflage der bewährten Fahrgastinformation vorbereitet. Die Broschüre ist bei den Service-Kräften entlang der Stammstrecke oder im Service-Center der S-Bahn am Münchner Hauptbahnhof erhältlich. Auch im Internet unter www.s-bahn-muenchen.de kann sich der Fahrgast über die Fahrplanangebote/ Ersatzangebote erkundigen und die Broschüre einsehen.

Broschüre Fahrplanänderungen auf der S-Bahn-Stammstrecke

Pressemeldung der S-Bahn München GmbH.


URL: Homepage der S-Bahn München GmbH
Meldung vom 25.08.2004

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de