Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Railion zieht neuen TGV POS quer durch Deutschland

Der Prototyp des neuen TGV POS (Paris – Ostfrankreich – Süddeutschland), der ab 2008 Paris mit Süddeutschland verbinden soll, wird am 28. Juli zur technischen Inbetriebnahme auf einen Eisenbahn-Testring nach Tschechien geschleppt. Überführt wird er quer durch Deutschland mit Railion, der Güterbahn der Stinnes AG.

Die neuen technisch modernisierten Triebköpfe des französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV (Train à Grande Vitesse) für die Strecke Paris – Ostfrankreich – Süddeutschland wird im Alstom-Werk in Belfort konstruiert. Von dort aus werden die zwei neuen Triebköpfe, acht Mittelwagen und zwei Schutzwagen mit einer Gesamtlänge von 227 Metern und einem Gewicht von 446 Tonnen zum Testgelände ins tschechische Velim, nahe Prag, gezogen. Als so genanntes „Schienenfahrzeug auf eigenen Rädern“ wird die Zugeinheit mit einer Railion-Lok der Baureihe 185 geschleppt. Ab dem deutsch-französischen Grenzbahnhof Kehl geht es über Mannheim, Kornwestheim, Nürnberg, Furth im Wald über die tschechische Grenze nach Česka Kubice. In Tschechien übernimmt die tschechische Bahn CD den Transport weiter über Domažlice bis nach Velim. Insgesamt wird eine Transportzeit von 20 Stunden kalkuliert.

Die gesamte Überführung der Zugeinheit organisiert die Generalvertretung von Stinnes in Paris, die zwischen dem Werk Alstom, dem deutschen Eisenbahnbundesamt und den beteiligten Bahnen Railion, der CD und der französischen SNCF koordiniert und vermittelt. Bert Stingl, Generalvertreter von Stinnes in Paris: „Als Kontaktstelle zwischen allen Beteiligten geht es uns darum, dem Kunden Alstom einen reibungslosen Transport aus einer Hand anzubieten. Der Sondertransport von Frankreich über Deutschland nach Tschechien beweist eindrucksvoll, dass durch die enge Zusammenarbeit der Bahnen in der internationalen Abwicklung der Schienentransporte erhebliche qualitative Verbesserungen erzielt werden und dem Kunden ein Transport aus einer Hand angeboten werden kann.“

Der TGV POS soll im Rahmen einer Kooperation mit der Deutschen Bahn ab 2008 auf der Strecke von Paris über Straßburg nach Stuttgart fahren und die Fahrzeit von heute rund sechs Stunden um zwei Stunden verkürzen.

Die Fahrzeiten des Zuges:

Kehl

19.34 Uhr

Achern

19.57 Uhr

Bühl (Baden)

20.02 Uhr

Baden-Baden

20.09 Uhr

Rastatt

20.16 Uhr

Karlsruhe Güterbahnhof

20.35 Uhr

Karlsruhe-Durlach

20.39 Uhr

Wilferdingen-Singen

21.01 Uhr

Pforzheim Hbf

21.13 Uhr

Mühlacker

21.23 Uhr/21.31 Uhr

Vaihingen (Enz)

21.38 Uhr

Bietigheim-Bissingen

21.49 Uhr

Ludwigsburg

21.56 Uhr/21.58 Uhr

Kornwestheim Rangierbahnhof

22.03 Uhr/22.27 Uhr

Marbach (Neckar)

22.48 Uhr

Backnang

22.58 Uhr

Sulzbach (Murr)

23.05 Uhr

Gaildorf (West)

23.19 Uhr

Schwäbisch Hall-Hessental

23.27 Uhr

Crailsheim

23.45 Uhr

Pressemeldung Railion Deutschland.


URL: Homepage Railion
Meldung vom 27.07.2004

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de