Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





ÖBB: Neue Angebote - einfache Preise - Schwerpunkt Osteuropa

Ein gutes Jahr beginnt mit einem besseren Fahrplan. Die ÖBB präsentieren den neuen Fahrplan und attraktive Angebote für das kommende Jahr. Mit dem Fahrplan 2004 werden neue nationale und internationale Zugverbindungen geschaffen sowie kürzere Fahrzeiten und besser abgestimmte Takte realisiert.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Osteuropa-Verkehr. Darauf abgestimmt stehen den Kunden neue und zielgruppenorientierte Ticketangebote zur Verfügung.
"Vor über einem Jahr haben wir gemeinsam mit unseren östlichen Partnerbahnen begonnen neue Zugverbindungen in die EU-Beitrittsländer aufzubauen. Es zeigte sich schnell, dass eine entsprechende Nachfrage vorhanden ist. Mit dem neuen Fahrplan setzen wir diesen Weg fort, indem wir unser Ost-Angebot optimieren und erweitern", zeigt sich ÖBB-Vorstandsdirektor Ferdinand Schmidt von der Richtigkeit der Osteuropa-Strategie überzeugt.

Im Osten viel Neues
Die Angebotsverbesserungen in unsere östlichen Nachbarstaaten sind zahlreich. Neue, schnelle Direktverbindungen nach Zagreb, Budapest, Prag und Kosice werden im Nahverkehr ergänzt durch die Einrichtung von Taktverkehren nach Györ, Bratislava und Sopron. Von den Verbindungen profitieren auch die grenznahen Gemeinden, da alle neuen EURegio Züge in deren Bahnhöfen halten.

Passend zu diesem Zugangebot ist das CityStar Ticket der ÖBB, mit dem man ab sofort auch nach Ungarn, Kroatien, Slowenien, Tschechien, Polen und in die Slowakei um 25% ermäßigt unterwegs ist. In Planung ist bereits die Ausweitung auf Serbien/Montenegro.

Treffpunkt Österreich
Ein besonderes Gustostückerl erwartet die Jugendlichen im nächsten Sommer. Das Erfolgsticket der ÖBB, die Jugendferiennetzkarte, wird erstmals auch in den EU-Beitrittsländern angeboten, wobei die Fahrt nach Österreich und wieder nach Hause inkludiert ist. "Damit erleichtern wir den jungen EU-Bürgern die Reise nach Österreich", so der Personenverkehrs-Leiter Karl Zöchmeister.

Schnelle Business-Verbindungen
Neue Verbindungen und Beschleunigungen gibt es auch bei den Zügen innerhalb Österreichs und nach Deutschland. Mit der beschleunigten Morgenverbindung EC 116 ist man in etwas mehr als vier Stunden in München (Ankunft 10:33 Uhr). Durch die Zeitlage der Retour-Züge (ab München 15:26 Uhr bzw 17:26) ist das eine ideale Verbindung für Geschäftstermine oder Tagesausflüge. Neu eingeführt wird der IC 118/119 von Innsbruck nach Dortmund.

Schnupperangebot für neue Autoreisezüge - 49 Euro
Das Angebot nach Deutschland wird durch neue tägliche Autoreisezüge nach Hamburg, Düsseldorf und Berlin zusätzlich verbessert. Auf diesen neuen "Auto-Bahnen" kann bis 31.03.2004 die PKW-Mitnahme zum Kennenlern-Preis von 49 Euro je Richtung genutzt werden.

Günstig unterwegs mit der SparSchiene
Attraktive Neuerungen gibt es auch bei den Preisen. Das erfolgreiche Konzept der SparSchiene wird fortgesetzt und weiter ausgebaut. Bisher gab es die Billigtickets nur nach Deutschland und Italien. Ab sofort kommt man mit dem 29-Euro-Ticket der SparSchiene auch in die Schweiz.

Eine Erweiterung gibt es auch bei der ÖSTERREICHcard. Die Netzkarte der ÖBB ist ab 1.1.2004 auch bei allen Privatbahnen Österreichs gültig - und das bei gleichem Preis.

Weihnachts-Shoppingpass ab 14,90 Euro
Für alle, die Weihnachtsflair auf Österreichs Christkindlmärkten oder Einkaufsstraßen genießen möchten, gibt es den Weihnachts-Shoppingpass. Mit diesem Ticket kann man ab 14,90 Euro an allen vier Einkaufssamstagen die Bahn für eine Hin- und Rückfahrt nutzen.


Pressemeldung der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB).


URL: Die Homepage der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB).
Meldung vom 28.11.2003

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de