Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bombardier unterschreibt ersten Vertrag über die Lieferung von TRAXX Diesel Multi-Engine Lokomotiven an Privatkunden

Bombardier Transportation, weltweiter Marktführer in der Schienenverkehrstechnologie, und die Objektgesellschaft Paribus-DIF Netz-West-Lokomotiven GmbH & Co. KG (Paribus-DIF) haben einen Vertrag über die Lieferung von 15 BOMBARDIER TRAXX Diesel Multi-Engine-Lokomotiven unterschrieben. Dies ist das erste Mal, dass ein Privatkunde die innovativen BOMBARDIER TRAXX DE ME Lokomotiven bestellt hat.

Das auf dem Listenpreis basierende Auftragsvolumen beläuft sich auf 60 Millionen Euro (83 Millionen US). Der Vertrag beinhaltet die Option auf fünf weitere Lokomotiven. Weiterhin wurde mit der Paribus-DIF-Netz-West-Waggon GmbH & Co. KG ein Service-Vertrag über die Adaption moderner Leittechnik in vorhandenen Steuerwagen abgeschlossen. Der Vertrag umfasst rund 5 Millionen Euro (8 Millionen US).

Die Lieferung der Loks für Paribus erfolgt im Jahr 2015. Paribus-DIF ist ein Joint Venture des deutschen Investmentmanagement-Unternehmens Paribus Capital GmbH und des Dutch Infrastructure Fund (DIF). Paribus wurde im Rahmen einer Ausschreibung von der Landesverkehrsgesellschaft Schleswig-Holstein (LVS) ausgewählt, um die Lokomotiven an einen Betreiber zu verleasen, der ebenfalls von der LVS ausgewählt wird. Der Betreiber wird die neuen Fahrzeuge für Personenzüge zwischen Hamburg und Westerland/Sylt einsetzen.

Die Lokomotiven sind für eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 Stundenkilometern ausgelegt. Das Multi-Engine-Konzept macht es möglich, die Leistung vier parallel arbeitender Motoren einzeln zu regeln und so die Energieeffizienz zu maximieren. Das bedeutet, dass die TRAXX Diesel Multi-Engine Lokomotive weniger Diesel als andere Loks mit einer entsprechenden Gesamtleistung benötigt. Sie entspricht den Stage IIIB Emissionsstandards, fährt im Vergleich zu Diesellokomotiven mit ähnlicher Leistung umweltfreundlicher und ist leiser.

Die Fertigung der Lokomotiven wird in Bombardiers Werk in Kassel erfolgen. Die Wagenkästen werden am Bombardier-Standort Wroclaw (Breslau) in Polen gefertigt, die Drehgestelle in Siegen und die Antriebs- und Steuerungssysteme sowie die Antriebsausrüstung an den Standorten Mannheim und Hennigsdorf.

Die Lokomotiven werden von BOMBARDIER MITRAC-Traktionsstromrichtern angetrieben, die für unerreichte Zuverlässigkeit bekannt sind. Bei dem zugehörigen Steuerungssystem handelt es sich um das ausgefeilte MITRAC-System, das sichere und energieeffiziente Traktionskraft für nachhaltige Mobilität bietet. Weltweit sind über 3.000 Lokomotiven mit MITRAC-Ausrüstung im Einsatz.

Pressemeldung von Bombardier Transportation.



URL: Homepage Bombardier Transportation
Meldung vom 19.03.2014

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de