Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Rüdiger Grube: Dank der Bahnreform hat der Schienenverkehr in Deutschland einen neuen Aufschwung erlebt

Zum 1. Januar 1994 trat die Bahnreform in Kraft, mit der aus der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn die Deutsche Bahn AG entstand. Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der DB AG, würdigt die Bedeutung und die Erfolge dieser Reform:
„Die Bahnreform 1994 war nicht nur die Geburtsstunde der Deutschen Bahn AG; sie war auch eines der größten und erfolgreichsten Reformprojekte im wiedervereinigten Deutschland. In einem breiten parlamentarischen Konsens sind damals das Grundgesetz geändert, sieben neue Gesetze erlassen sowie 130 Gesetze geändert worden."

"Die Entwicklung der vergangenen 20 Jahre hat gezeigt, dass sich dieser Kraftakt gelohnt hat. Die Bahnreform hat die Grundlage dafür geschaffen, dass der Schienenverkehr in Deutschland nach Jahren des Niedergangs einen neuen Aufschwung erlebt hat und heute im europäischen Vergleich sehr erfolgreich dasteht. Der deutsche Markt ist attraktiv und es herrscht intensiver Wettbewerb zwischen Unternehmen aus ganz Europa. In anderen Ländern gilt das deutsche Modell als Vorbild für die Struktur eines effizienten Bahnsystems.

Das ist eine bemerkenswerte Entwicklung, wenn man an die Ausgangslage denkt: Der Marktanteil des Schienenpersonenverkehrs in Westdeutschland war seit 1950 von 37% auf nur noch 6% zurückgegangen; im Güterverkehr war er von 56% auf 21% gesunken. Gleichzeitig stellte der Schienenverkehr ein großes Haushaltsrisiko dar. Schon 1991 betrug der öffentliche Finanzierungsbedarf für beide Bahnen 27 Mrd. DM - mit steigender Tendenz.

Heute befinden wir uns wieder an einem Scheideweg. Insbesondere der Erhalt einer leistungsfähigen Infrastruktur ist eine grundlegende Herausforderung für den gesamten Sektor. Auch die Wettbewerbsverzerrungen im intermodalen und im europäischen Vergleich sind eine große Herausforderung für die Bahn. Entscheidend werden auch die bessere Verfügbarkeit von neuen Fahrzeugen für die Bahnunternehmen sein, die Qualität und Verfügbarkeit von Infrastruktur und die Fortschritte bei Service und Qualität für die Kunden. An diesen Themen wird sich entscheiden, ob die positive Entwicklung, die die Schiene in Deutschland seit der 1994 genommen hat, anhält.

Die Mitarbeiter der DB AG haben in den vergangenen 20 Jahren die Chancen der Bahnreform mit großer Leidenschaft und Tatkraft genutzt. Nicht zuletzt ihrer Leistung ist es zu verdanken, dass die Bilanz heute so positiv ausfällt.
So erfolgreich die Bahnreform bisher war: Wir brauchen auch weiterhin Mut, Weitsicht und Leidenschaft für die Schiene, um die anstehenden Herausforderungen zu meistern und der Schiene in Deutschland eine glänzende Zukunft zu eröffnen.“

Pressemeldung der Deutschen Bahn AG.


Meldung vom 30.12.2013








Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de