Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bayerische Oberlandbahn stellt Fahrplan- und Vertriebskonzept für das MERIDIAN-Netz vor

Die Bayerische Oberlandbahn GmbH hat heute in München ihr Konzept zur Übernahme des Regionalverkehrs im Netz Rosenheim zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2013 unter der Marke MERIDIAN vorgestellt. Dazu zählen die Strecken von München über Rosenheim nach Salzburg und Kufstein sowie von München über Holzkirchen nach Rosenheim. Sicher ist, dass ab Fahrplanwechsel mindestens das vom Freistaat heute bestellte Angebot an Zugfahrten, an Kapazitäten und an Anschlussbeziehungen gewährleistet ist. Hierzu hat die Bayerische Oberlandbahn ein umfangreiches Übergangskonzept ausgearbeitet.

Der Fahrzeughersteller Stadler Pankow hat diese Woche noch einmal bestätigt, dass er demnächst von einer Zulassung für die fabrikneuen, komfortablen Regionaltriebzüge vom Typ FLIRT durch das Eisenbahnbundesamt ausgeht. Stadler hatte zugesagt, dass zum Betriebsstart 20 der 35 bestellten Neubaufahrzeuge zur Verfügung stehen werden. Für die Ersatzzugflotte, die die neuen Züge vom Typ FLIRT ergänzen, hat die Bayerische Oberlandbahn Fahrzeuge verschiedener Eisenbahnunternehmen angemietet. Diese werden vorübergehend im Einsatz sein und nach und nach durch die modernen FLIRTs ersetzt werden.

Dirk Bartels, Geschäftsführer der Veolia Verkehr GmbH, und Kai Müller-Eberstein, Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, präsentierten das künftige Konzept. Dabei bedankte sich Dirk Bartels bei den Kooperationspartnern für die Bereitstellung der jeweiligen Ersatzzüge. „Diese Situation zeigt, dass alle Bahnen unternehmensübergreifend an einer gemeinsamen Aufgabe arbeiten: unsere Fahrgäste sicher und zuverlässig an ihre Ziele zu bringen“, so Bartels. „Wir werden weiterhin alles tun, um einen reibungslosen Bahnverkehr auf den MERIDIAN-Strecken zum Fahrplanwechsel zu gewährleisten.“

Kai Müller-Eberstein betonte, dass die Vorbereitungen für den Betriebsstart planmäßig laufen: „Wir haben die Tarifkooperation mit der Deutschen Bahn sowie dem Münchner und Salzburger Verkehrsverbund erfolgreich abgeschlossen. Unser Kundencenter sowie Ticket-Partner sind mit den erforderlichen Vertriebssystemen ausgestattet und die Installation der Fahrkartenautomaten läuft wie geplant. Pünktlich zum Start haben wir genügend Personal eingestellt und die Werkstattkapazitäten für die Wartung der neuen Züge wie auch der Ersatzzüge sichergestellt.“

„Wir gehen derzeit davon aus, dass unsere neue Fahrzeugflotte im Frühjahr 2014 vollständig sein wird und wir ab diesem Zeitpunkt die ursprünglich geplanten Verbesserungen im Fahrplan umsetzen können“, so Kai Müller-Eberstein weiter. „Bis dahin bitten wir unsere Fahrgäste noch um etwas Geduld, wenn wir an der einen oder anderen Stelle noch nicht den vollen Service bieten können, wie wir ihn mit den neuen FLIRT-Zügen versprochen haben.“ Da einige der Ersatzzüge keinen niveaugleichen Einstieg bieten, informiert MERIDIAN auf seiner Homepage über die barrierefreien Zustiegsmöglichkeiten und Ausstattungen der Züge. Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen, Kinderwagen und Fahrrädern werden gebeten, für ihre Reiseplanung das Internet zu nutzen oder sich von den Kundenbetreuern des MERIDIAN unter der Servicenummer 08024 / 997171 (24-Stunden-Erreichbarkeit) über die besten Reisemöglichkeiten beraten zu lassen.

Über das vorübergehende Übergangskonzept informiert der MERIDIAN die Fahrgäste bereits ab dem 7. Dezember in den aktuell verkehrenden Zügen der DB Regio AG sowie an bestimmten Tagen im Bahnhof Rosenheim. Reisende können sich auch im Internet unter www.der-meridian.de und den bereits geöffneten Kundencentern des MERIDIAN, in Grafing Bahnhof, Bad Endorf, München und Holzkirchen sowie beim Kundenservice ebenfalls unter 08024 997171 informieren.

Ab dem 15.12.2013 sind alle Fahrkarten gültig, die auch heute auf den Strecken gelten. Anerkannt werden folgende Tarife:

Darüber hinaus legt der MERIDIAN eigene, attraktive Sonderangebote zum Betriebsstart auf:


Pressemeldung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH (BOB)


URL: Homepage Bayerische Oberlandbahn GmbH (BOB)
Meldung vom 06.12.2013

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de