Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Alstom erhält von der Stadt Riad im Königreich Saudi-Arabien den Zuschlag für ein schlüsselfertiges Metro-Projekt

Alstom erhält von der Stadt Riad im Königreich Saudi-Arabien den Zuschlag für ein schlüsselfertiges Metro-Projekt © Alstom Als Mitglied des FAST-Konsortiums erhielt Alstom von der Entwicklungsbehörde ADA in Riad den Zuschlag für den Bau von drei der sechs von der Stadt geplanten Linien eines vollautomatischen, fahrerlosen Metro-Systems. Das von der saudischen Regierung über den Public Investment Fund finanzierte Projekt hat einen Gesamtwert von sechs Milliarden Euro. Der Anteil von Alstom beläuft sich auf über 1,2 Milliarden Euro. Ebenfalls zu dem Projekt gehört eine Option auf Wartungsleistungen über einen Zeitraum von zehn Jahren. Mit der Vertragsunterzeichnung wird in den nächsten zwei bis drei Monaten gerechnet.

In Riad leben fast sechs Millionen Menschen. Bis 2030 wird mit einer Bevölkerungsexplosion auf über acht Millionen gerechnet. Die Stadt hat sich zum Bau von sechs neuen U-Bahn-Linien entschlossen, um die Verkehrssituation zu entlasten, die Wirtschaftsdynamik der saudischen Hauptstadt zu stärken und die Lebensbedingungen der Einwohner zu verbessern. Dieses neue fahrerlose Schienennetz wird mit 170 Kilometern und 87 Haltestellen eines der größten schlüsselfertigen Metro-Projekte der Welt sein. 2018 soll es in Dienst gestellt werden.

Die Stadt Riad erhält von Alstom eine voll integrierte Metro-Lösung mit den hochmodernen Metro-Subsystemen aus der Entwicklung des Unternehmens. Dazu gehören die Fahrzeuge (69 Züge vom Typ Metropolis), die Urbalis-Signalatechnik, das Energierückgewinnungssystem HESOP sowie die Gleisbautechnologie Appitrack, bei der die Gleise dreimal schneller als mit den herkömmlichen Methoden verlegt werden.

Jeder Zug besteht aus zwei Waggons und ist zu 100 % motorisiert. Die Länge einer Zugeinheit beträgt circa 36 Meter, die Breite 2,17 Meter. Die Metro bietet drei Komfortklassen: Erste Klasse, Familie und Single. Um Verspätungen zu minimieren, werden die Metropolis-Züge über zwei mit dem fahrerlosen Urbalis-System ausgestattete operative Leitstellen gesteuert.

Zur Optimierung des Energieverbrauchs wird das Antriebssystem mit HESOP ausgerüstet, der von Alstom entwickelten innovativen reversiblen Schaltanlagenlösung. Diese ermöglicht es, die beim Bremsvorgang freigesetzte Energie zur weiteren Nutzung wieder in das Netz einzuspeisen.

„Es ist eine Ehre für uns, an diesem Großprojekt der Stadt Riad mitwirken zu dürfen, das den öffentlichen Nahverkehr für Tausende von Menschen künftig umweltfreundlich, komfortabel und sicher macht“, so Henri Poupart-Lafarge, President von Alstom Transport. „Alstom ist entschlossen, sich auch an den noch anstehenden Projekten zu beteiligen, die den wachsenden Bedarf an urbaner Mobilität im Land befriedigen sollen“, fügte er hinzu.

Dieses Projekt ist die erste Referenz für Alstom Transport im Königreich, das den Bau weiterer U-Bahn-Linien plant. 25 % aller Metro-Strecken weltweit sind von Alstom gebaut. Damit wird die führende Marktposition von Alstom eindrucksvoll belegt.

Die Metropolis-Züge und die Infrastrukturkomponenten für Riad werden an den europäischen Standorten von Alstom Transport produziert werden.

____________
Am FAST-Konsortium sind FCC (Konsortialführer), Freyssinet Saudi Arabia, Alstom, Samsung, Strukton, Setec und Typsa beteiligt.

Pressemeldung von Alstom.


URL: Homepage Alstom Deutschland
Meldung vom 30.07.2013

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de