Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Von Siemens geführtes Konsortium automatisiert Crossrail-Tunnel in London

Siemens wird die Signaltechnik und das Zugbeeinflussungssystem für den 21 Kilometer langen Crossrail-Tunnel in London liefern und die Nahverkehrsstrecke an das Fernstreckennetz der britischen Eisenbahngesellschaft Network Rail anbinden. Einen entsprechenden Auftrag erhielt Siemens im Konsortium mit Invensys von der Projektgesellschaft Crossrail. Das Gesamtvolumen des Auftrags beläuft sich auf rund 60 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme der Gesamtstrecke ist für Ende 2018 geplant.

Im Crossrail-Tunnel werden die Züge zukünftig mittels funkbasiertem Communications-Based Train Control (CBTC) gesteuert. Auf der Fernverkehrsstrecke nach Westen ist das European Train Control System (ETCS) Level 2 installiert, nach Osten das lokale Train Protection Warning System (TPWS). Die dynamische Umschaltung zwischen den drei Zugbeeinflussungssystemen sorgt künftig für eine nahtlose Integration der verschiedenen Strecken.

Um diese Lösung zu realisieren, installiert Siemens für den Kernbereich der Crossrail-Strecke das funkbasierte Zugbeeinflussungssystem Trainguard MT mit automatisierten Fahrbetrieb (Automated Train Operation), das Betriebsleitsystem Vicos und das Funkübertragungssystem Airlink. Der Konsortialpartner Invensys liefert die Stellwerkstechnik sowie Komponenten der Außenanlage und übernimmt die Installation. Die Lieferung der Fahrzeuggeräte und ein Servicevertrag werden separat vereinbart.

Unter der Londoner Innenstadt wird mit dem 21 Kilometer langen Eisenbahntunnel eine doppelgleisige Ost-West-Verbindung gebaut, die die Great Western Main Line an ihrem jetzigen Endbahnhof Paddington im Westen Londons mit der Great Eastern Main Line am Bahnhof Stratford im Osten Londons verbinden soll. Der Tunnel ist Kernstück des Eisenbahn-Verkehrsprojekts London Crossrail für eine rund 118 Kilometer lange Bahnlinie von Maidenhead und dem Flughafen Heathrow im Westen nach Shenfield und Abbey Wood im Osten. Im Kernnetz der Strecke sollen ab 2018 bis zu 24 Züge pro Stunde 200 Millionen Fahrgäste pro Jahr transportieren und das Londoner Verkehrsnetz entlasten.

Pressemeldung der Siemens AG.


URL: Homepage Siemens Mobility Division
Meldung vom 14.11.2012

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de