Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Weltrekord-Lok für Brasilien

Die brasilianische MRS Logística und Stadler Rail feiern heute gemeinsam die Enthüllung der mit Abstand grössten und stärksten Zahnradlok, die weltweit je gebaut wurde. Für die Güterstrecke von São Paulo zum Hafen von Santos hat MRS bei Stadler sieben dieser Lokomotiven im Wert von rund CHF 60 Mio. (inkl. Reservematerial) bestellt. Die ersten zwei Fahrzeuge werden in den nächsten Wochen via Basel und Antwerpen nach Brasilien transportiert. Mit diesem Auftrag konnte Stadler Rail erneut ihre hohe Innovationskraft und ihre weltweit führende Stellung beim Bau von Zahnradfahrzeugen unter Beweis stellen.

Die sieben starken Zahnrad-Güterzugslokomotiven werden von der grossen brasilianischen Cargo-Unternehmung MRS Logística S.A. hauptsächlich für schwere Eisenerzzüge benötigt. Bei der Güterstrecke von Sao Paulo zum Hafen von Santos handelt es sich um eine 1600mm-Breitspurstrecke, die eine ca. 10 km lange, mit Zahnstangen (System Abt) ausgestattete Rampe aufweist. Mit 5'000 kW Leistung, 760 kN Anfahrzugkraft und einer Länge von fast 19 m pro Lok sind es die grössten und leistungsfähigsten Zahnradlokomotiven, die es je gegeben hat. Zwei dieser Loks in Doppeltraktion werden eine Anhängelast von max. 850 t auf den 104‰-Rampen befördern können, womit sie um 50% leistungsfähiger sind als die bisher eingesetzten Lokomotiven.

Peter Spuhler, Inhaber und CEO der Stadler Rail Group, freut sich sehr über den erfolgreichen Bau dieser bisher einzigartigen Lokomotive: „Wir sind stolz darauf, die stärkste Zahnradlok der Welt gebaut zu haben. Dank unseres erfahrenen Engineering-Teams sind wir in der Lage, jedem Kunden massgeschneiderte Lösungen anzubieten“.

Die vierachsigen Lokomotiven besitzen zwei Drehgestelle. Diese verfügen über je zwei Zahnradgetriebeanlagen, welche auf die 3-lammellige Abt-Zahnstange eingreifen. Zur Unterstützung sind zwei separate Adhäsionsantriebe vorhanden, welche in der Steigung ca. 25% der Traktionskraft erbringen. Auf der mit 3kVDC elektrifizierten Strecke wird die moderne Traktionsausrüstung dank ihrer Rekuperationsfähigkeit auch eine massive Energieeinsparung ermöglichen.

Pressemeldung der Stadler Rail Group.


URL: Homepage Stadler Rail Group
Meldung vom 06.06.2012

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de