Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bombardier TRAXX-Mehrmotoren-Lokomotive zur Top-Innovation des Jahres 2011 ernannt

Bombardier, der weltweit führende Anbieter innovativer Bahntechnologien, hat die kommende Generation der dieselektrischen BOMBARDIER TRAXX-Mehrmotoren-Lokomotive zu seiner besten Technologielösung des Jahres ernannt. Das Produkt-Konzept wurde anlässlich der Bombardier Transportation Innovation Awards 2011 unter vielen Innovationen ausgewählt. Zu den Kriterien für die Bewertung gehörten Einschätzungen zur Machbarkeit, zu Risiken, Wettbewerbsvorteilen und Umweltauswirkungen.

Die neue Lokomotive hat sich bereits auf dem europäischen Schienenverkehrsmarkt als Innovationsträger bewährt und dazu beigetragen, dass Bombardier im April 2011 mit der DB Regio AG einen Rahmenvertrag zur Lieferung von insgesamt 200 der dieselelektrischen TRAXX-Mehrmotorenlok unterzeichnet hat. Das neuartige Konzept, basiert auf vier Motor-Generatorsätzen und erfüllt die jüngsten Abgasvorschriften. Durch ein intelligentes Steuerungssystem können die Motoren unabhängig voneinander gesteuert werden, wodurch der Kraftstoffverbrauch deutlich sinkt. Geringe Lebenszyklus- und Wartungskosten sind weitere Vorteile für den Betreiber.

„Die neue TRAXX-Diesellokomotive ist die jüngste von vielen innovativen Technologien, die Bombardier entwickelt hat“, so André Navarri, President und Chief Operating Officer von Bombardier Transportation. „Als weltweit führender Anbieter von Produkten für den Schienenverkehr arbeitet Bombardier ständig an der Entwicklung der nachhaltigen Verkehrslösungen von morgen. Dieses beeindruckende neue Lokomotivenkonzept ermöglicht große Flexibilität bei der Einhaltung künftiger Emissionsanforderungen und der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und bietet so ein großes Potenzial für die europäischen Märkte und darüber hinaus. Auch Upgrades werden damit deutlich vereinfacht.“

Für den Innovation Award 2011 erstellte ein Netzwerk von Innovationsmanagern bei Bombardier eine Auswahlliste, aus der André Navarri und Josef Doppelbauer, Vice President Project Management und Chief Technical Officer von Bombardier Transportation, den Gewinner auswählten. Dr. Doppelbauer und Martin Ertl, Chief Innovation Officer von Bombardier Transportation, übergaben den Preis an das Team, das hinter dem siegreichen Konzept steht: Karlheinz Geradts, Andreas Degenhardt, Thomas Werle und Werner Sonnleitner. „Es gab in diesem Jahr eine starke Konkurrenz beim Innovation Award“, so Dr. Doppelbauer. „Diese starke Konkurrenz aus den eigenen Reihen belegt Bombardiers Rolle als Vorreiter in der Produktentwicklung und Vordenker in der nachhaltigen Mobilität. Alle in die Auswahlliste übernommenen Innovationen für diesen Preis sind verdiente Gewinner.“

Zu den ausgewählten Innovationen für den diesjährigen Preis gehörte auch Bombardiers Last Mile Diesel- und Last Mile Battery-Technologie. Durch die Ausrüstung von Elektrolokomotiven mit einem zusätzlichen Dieselmotor sind diese in der Lage, nicht elektrifizierte Streckenabschnitte aus eigener Kraft zu überwinden. Betreiber können somit ihre Fahrzeuge flexibler einsetzen als bisher, da sie an Terminals, in Häfen oder in Baustellenbereichen nicht mehr von zusätzlichen Rangierfahrzeugen abhängig sind. Bei der Last Mile Battery Technologie handelt es sich um ein Konzept, mit dem die TRAXX AC mit Last Mile Dieselmotor über eine Batterie mit zusätzlicher Energie versorgt werden kann.

Ein weiterer aussichtsreicher Bewerber um den Award  war Bombardiers jüngstes Wagenkastenkonzept, das für das Deutsche Bahn Projekt ICx entwickelt wurde. Bombardier ist als Partner und Lieferant von Siemens an dieser neuen Generation von Hochgeschwindigkeitszügen in Deutschland beteiligt. Das neue Konzept bietet ein gegenüber dem Standarddesign um 15% reduziertes Gewicht der Wagenkasten-Seitenwände, gewährleistet eine herausragende Oberflächenqualität und ein reduziertes Korrosionsrisiko und ermöglicht die Verwendung der vom Kunden bevorzugten Standardmaterialien.

Innovationsmanagement und Produktentwicklung stehen im Mittelpunkt von Bombardiers Ansatz zur Gestaltung der Zukunft des öffentlichen Verkehrs. Ein Expertennetzwerk arbeitet in verschiedenen Centres of Excellence (CoEs) kontinuierlich an der Weiterentwicklung einer Produktpalette, die von Signaltechnologien bis zu den induktiven Technologien für eMobilität BOMBARDIER PrimoveCity reicht. Diese bieten kontaktlose Stromübertragung für alle  allen Arten von Elektrofahrzeuge im innerstädtischen Verkehr einschließlich Straßenbahnen, Bussen, Nutzfahrzeugen und PKWs. Die CoEs werden von Engineeringzentren in ganz Europa und Nordamerika unterstützt, die auf verschiedene  Bereiche von Akustik und Aerodynamik bis zu Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Wartbarkeit spezialisiert sind.

Pressemeldung von Bombardier Transportation.


URL: Homepage Bombardier Transportation
Meldung vom 29.11.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de