Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Freistaat schreibt Regionalverkehr im Oberland aus

VT 111 der Bayerischen Oberlandbahn ©Michael Grießmayr Die Staatsregierung hat nach eingehender Prüfung entschieden, dass die Nahverkehrsleistungen im Bayerischen Oberland im Wettbewerb vergeben werden sollen. „Die Bayerische Oberlandbahn ist ein Vorzeigeprojekt, das schon heute den Erfolg des Wettbewerbs belegt. Die erneute Ausschreibung ist ein weiterer Schritt auf dem geradlinigen bayerischen Wettbewerbskurs, der 1998 im Oberland begonnen hat“, erläutert Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil.

Der Bundesgerichtshof hat im Februar diesen Jahres entschieden, dass Eisenbahnverkehrsleistungen grundsätzlich im Wettbewerb vergeben werden müssen. Vor diesem Hintergrund hat sich die Staatsregierung nun zu einer Ausschreibung entschlossen, bei der die Wünsche der Region berücksichtigt werden. „Mit der Ausschreibung werden wir die Qualitätsanforderungen und das Fahrplanangebot ausweiten. Das ermöglicht der Wettbewerb, denn auch der künftige Betreiber muss die Leistungen erbringen, die wir bei ihm bestellen“, erklärt Zeil.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) wird zwischen München, Bayrischzell, Tegernsee und Lenggries erneut das bewährte Kuppel- und Flügelkonzept ausschreiben – mit einem verbesserten Angebot und mehr Sitzplätzen in der Hauptverkehrszeit, einem erweiterten Halbstundenrhythmus im Berufsverkehr morgens Richtung München und abends Richtung Oberland sowie mehr Leistungen auch am Wochenende.

Die Besonderheit: Fahrzeuge und Werkstatt wurden bei der Erstausschreibung der Verkehre im Oberland vom Freistaat gefördert. „Wir wollen im Rahmen der Wiederausschreibung die Weiterverwendung der in der Region beliebten ‚Integral‘-Fahrzeuge und der Werkstatt in Lenggries sichern“, betont der Minister. Damit wären auch die Arbeitsplätze der bisherigen Mitarbeiter weiter garantiert. Nötig ist dazu die Zustimmung des jetzigen Betreibers, der Bayerischen Oberlandbahn GmbH.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft, die im Auftrag des Bayerischen Verkehrsministeriums den Schienenpersonennahverkehr im Freistaat plant, finanziert und kontrolliert, wird die Ausschreibung in den kommenden Wochen im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichen. Auch die Bayerische Oberlandbahn GmbH kann sich erneut um den Betrieb der Regionalverkehre im Oberland bewerben.

Pressemeldung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG).


URL: Homepage Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG)
Meldung vom 21.11.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de