Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Im 1. Halbjahr 2011 mehr Fahrgäste in Bussen und Bahnen

Statistik Im ersten Halbjahr 2011 nutzten in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen mehr als 5,5 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen. Das waren 0,4 % mehr Fahrgäste als im ersten Halbjahr 2010. Damit setzte sich der stetige leichte Zuwachs der letzten Jahre fort. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gab es im ersten Halbjahr 2011 durchschnittlich über 30 Millionen Fahrten am Tag. Die Beförderungsleistung – als Produkt aus den beförderten Personen und der Fahrtweite – lag in den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 insgesamt bei rund 68,4 Milliarden Personenkilometern (+ 0,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum).

Im Liniennahverkehr beförderten die Unternehmen im ersten Halbjahr 2011 fast 5,5 Milliarden Fahrgäste – das waren 0,4 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im Durchschnitt legten die Fahrgäste 9,3 Kilometer je Fahrt zurück. Damit wurde im Nahverkehr insgesamt eine Beförderungsleistung von 51,1 Milliarden Personenkilometern (+ 1,0 %) erbracht. Nach Verkehrsmitteln unterteilt nutzten im ersten Halbjahr 2011 im Nahverkehr 1,2 Milliarden Fahrgäste Eisenbahnen und S-Bahnen (+ 2,5 %), 1,9 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (+ 1,2 %) und 2,7 Milliarden mit Omnibussen (– 0,1 %).

Der Linienfernverkehr ging im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 0,4 % auf 61 Millionen Fahrgäste zurück. Im Durchschnitt legten die Fahrgäste 280 Kilometer je Fahrt zurück. Die Beförderungsleistung im Fernverkehr lag im ersten Halbjahr 2011 bei 17,3 Milliarden Personenkilometern (– 2,3 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2010). Dabei fuhren rund 60 Millionen Reisende mit Eisenbahnen (– 0,5 %) und 1 Million Reisende mit Omnibussen (+ 6,8 %).

Methodischer Hinweis:

Die Angaben stammen von den rund 920 größeren Unternehmen im Liniennahverkehr mit Bussen und Bahnen und im Linienfernverkehr mit Bussen, die mindestens 250 000 Fahrgäste im Jahr beförderten, sowie von allen Unternehmen mit Eisenbahnfernverkehr. Im Nahverkehr werden Fahrgäste, die während einer Fahrt zwischen den Verkehrsmitteln eines Unternehmens umsteigen, in die Gesamtzahl nur einmal einbezogen, in die nach Verkehrsmitteln untergliederten Angaben jedoch mehrmals.

Aufgrund einer Neufestlegung des Berichtskreises ab dem Jahr 2011 sind die absoluten Zahlen nicht direkt für alle Verkehrsarten mit den Vorjahren vergleichbar, die Veränderungsraten wurden daher auf der Basis von bereinigten Vorjahreswerten berechnet.

Verkehrsart

Fahrgäste

Beförderungsleistung

Millionen

Veränderung


gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 in %

Millionen


Personenkilometer

Veränderung


gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 in %

1) Durch Einbeziehung der Umsteiger (ein Fahrgast benutzt während einer Fahrt mehrere Verkehrsmittel eines Unternehmens) ist die addierte Fahrgastzahl nach Verkehrsmitteln höher als die Fahrgastzahl im Liniennahverkehr insgesamt.


2) Einschließlich S-Bahnen.


3) Straßenbahnen und Stadtbahnen (einschließlich Hoch-, U- und Schwebebahnen).

Linienverkehr insgesamt

5 527

+ 0,4

68 389

+ 0,1

davon:

   Nahverkehr

5 466

+ 0,4

51 074

+ 1,0

       Verkehrsmittelfahrten

1)

          mit Eisenbahnen

2)

1 180

+ 2,5

24 066

+ 2,2

          mit Straßenbahnen

3)

1 874

+ 1,2

8 259

+ 0,1

          mit Omnibussen

2 727

– 0,1

18 749

– 0,2

   Fernverkehr

61

– 0,4

17 315

– 2,3

      mit Eisenbahnen

60

– 0,5

16 880

– 2,7

      mit Omnibussen

1

+ 6,8

435

+ 10,8

Pressemeldung des Statistischen Bundesamtes.

URL: Homepage des Statistischen Bundesamtes
Meldung vom 23.09.2011








Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de