Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bayern: Bessere Kundeninformation für Reisende im Regionalzug

Wolfgang Oeser, Leiter Qualitätsmanagement und Pressesprecher der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) und Dr. Bernd Rosenbusch, Regionalleiter Marketing DB Regio Bayern, stellten heute in Nürnberg die neue Generation der mobilen Endgeräte für das Zugpersonal von DB Regio Bayern vor. Die neuen Geräte werden von der BEG aus sogenannten Pönalemitteln – Gelder, die die Verkehrsunternehmen bei Qualitätsmängeln, zum Beispiel bei Unpünktlichkeit an die BEG zahlen müssen – zur Hälfte mitfinanziert.

Alle Kundenbetreuer und Triebfahrzeugführer von DB Regio Bayern, rund 3.500 Mitarbeiter, können ab sofort durch einen schnellen Zugriff aufs Internet Auskünfte auf der Basis von Echtzeitdaten erteilen. Dank DEFAS, der Telematikinitiative des Freistaats, kann DB Regio künftig auch Anschlussinformationen weiterer bayerischer Verkehrsunternehmen in Echtzeit
an die Fahrgäste weitergeben.

Mit den neuen Geräten wird unter anderem Folgendes möglich:

„Mit den neuen Geräten können wir unsere Kunden im Zug schnell und unkompliziert mit den aktuellsten Daten versorgen und so die Qualität unserer Kundeninformation weiter verbessern. Durch den Internetzugang können unsere Kundenbetreuer über die betrieblichen Belange hinaus zum Beispiel Informationen zu Veranstaltungen am Zielort geben“, so Dr. Bernd Rosenbusch.

Wolfgang Oeser: „Zu Recht beklagen sich Fahrgäste immer wieder über die mangelnde Information im Regionalverkehr. Auch wir sind als Auftraggeber der bayerischen Bahnen mit der Situation nicht zufrieden und unterstützen deshalb die Bahnunternehmen bei ihren Bemühungen, die Reisenden besser zu informieren. Wir erwarten, dass DB Regio die neuen Geräte und die damit verbundenen Möglichkeiten nutzt, die Fahrgastinformation im Zug deutlich zu verbessern.“

Die Gesamtkosten für die Beschaffung, einschließlich der laufenden Kosten für drei Jahre, betragen rund 2,5 Millionen Euro, die durch die BEG und DB Regio Bayern gemeinsam getragen werden.

Pressemeldung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG).


URL: Homepage Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG)
Meldung vom 23.08.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de