Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Ausschreibung Dieselnetz Ostwestfalen-Lippe: Keolis Deutschland erhält offiziellen Zuschlag für „Los Nord“

Jetzt ist es offiziell: Keolis Deutschland hat vom Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) den Zuschlag für den Betrieb des „Los Nord“ des Dieselnetzes Ostwestfalen-Lippe erhalten.

„Wir sind stolz und freuen uns sehr, den offiziellen Zuschlag für den künftigen Betrieb im Dieselnetz OWLstwestfalen-Lippe erhalten zu haben. Dabei hat sich Keolis gegen mehrere Mitbewerber mit einem attraktiven Angebot durchgesetzt. Kritische Nachfragen eines unterlegenen Bieters konnten nichts ändern, das hat nur zu einer kleinen Verschiebung der Vergabe geführt“, verkündet Geschäftsführer Hans Leister. „Im Dezember 2013  werden wir durchstarten und den Betrieb des Netzes aufnehmen bzw. weiterführen. Mit 2,2 Mio. Zugkilometern verdoppeln wir dann nicht nur den heutigen Verkehr auf der RB71 und RB73, sondern sichern auch die langfristige Zukunft des Standortes Bielefeld und unterstreichen damit einmal mehr unser nachhaltiges Engagement in Nordrhein-Westfalen“, fügt Hans Leister hinzu.

Der neue Verkehrsvertrag läuft über 12 Jahre bis Dezember 2025 und umfasst folgende Linien:

Die Linie RB 71 (Bielefeld – Rahden) wird dann mit der Linie RB 67 (Bielefeld – Münster) verbunden und nicht mehr wie bisher mit der Linie RB 73 (Bielefeld – Lemgo-Lüttfeld). So wird das mehrfache Kreuzen der Ferngleise vermieden und für den Fahrgast die Fahrplanstabilität und Pünktlichkeit dieser Linien verbessert. Ansonsten sind keine wesentlichen Veränderungen des Fahrplans gegenüber dem heutigen Angebot geplant.

Für die heute auf RB71 und RB73 fahrenden Keolis-Mitarbeiter ist der Arbeitsplatz gesichert; eine erhebliche Anzahl zusätzlicher Personale müssen bis Dezember 2013 eingestellt werden. Die Werkstatt in Bielefeld Sieker wird durch die Wartung der Flotte für den neuen Auftrag ab Dezember 2013 gut ausgelastet sein.

Die 7 eigenen Talent-Triebwagen von Keolis müssen entsprechend der Vorgaben des Aufgabenträgers nachgerüstet werden; zusätzliche Talent-Fahrzeuge werden angemietet und technisch angepasst.

„Von allen in Deutschland im Wettbewerb stehenden Bahnen haben wir dann die längste durchschnittliche Rest-Vertragsdauer, da von unseren Verkehrsverträgen ab nächstem Jahr einer bis Ende 2018 und zwei bis Ende 2025 gelten. Damit sind wir wirklich sehr langfristig unterwegs und können uns von sicherer Basis aus um weitere Projekte kümmern“, blickt Hans Leister abschließend in die Zukunft.

Pressemeldung der KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG.


URL: Homepage KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG
Meldung vom 08.07.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de