Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bombardier präsentiert auf dem 59. UITP-Weltkongress in Dubai die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs

Die e-Mobility Lösung BOMBARDIER PrimoveCity © Bombardier Transportation Auf dem 59. UITP-Weltkongress in Dubai zeigt Bombardier vom 11.-14. April 2011 zwei seiner aktuellsten und wichtigsten Innovationen im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs: die e-Mobility Lösung BOMBARDIER PrimoveCity und das BOMBARDIER INNOVIA Monorail 300-System.

Unter dem Motto „The Future of Urban Transportation“ (Die Zukunft der städtischen Mobilität) präsentiert Bombardier die PrimoveCity-Lösung für kontaktlose Stromübertragung. Mit ihr sind Elektrofahrzeuge wie Straßenbahnen, Busse und Pkw nicht mehr wie bislang durch Reichweite und Aufladezyklen begrenzt. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen sein INNOVIA Monorail 300-System für mittlere und hohe Transportkapazitäten. Es lässt sich kosteneffizient in kurzer Zeit realisieren und nimmt zudem nur wenig Platz ein – ein großer Vorteil besonders in dicht bevölkerten Städten.

Aber auch die leistungsfähigen BOMBARDIER MOVIA U-Bahnen, die hoch energieeffizienten BOMBARDIER FLEXITY 2-Straßenbahnen sowie das richtungweisende kommunikationsbasierte BOMBARDIER CITYFLO 650-Zugsteuerungssystem werden auf der Ausstellung zu sehen sein.

„Wir sind sehr stolz darauf, auf dem UITP-Weltkongress einmal mehr unseren technischen Führungsanspruch und unsere Lösungen präsentieren zu können. Mit ihnen werden wir die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs neu definieren“, so André Navarri, President und COO von Bombardier Transportation anlässlich des Eröffnungstags der Veranstaltung.

„In vielen Ballungszentren zählen Bevölkerungswachstum und Verkehrsstaus zu den größten Problemen. Der öffentliche Personennahverkehr der Zukunft muss emissionsfrei, hoch effizient, einfach umzusetzen und möglichst raumsparend sein“, so Navarri weiter. „Die Technologien hinter unseren PrimoveCity- und INNOVIA 300-Systemen erfüllen all diese Kriterien und stellen die perfekte Lösung für die wichtigsten Herausforderungen einer zeitgemäßen Mobilität dar.“

Navarri sagte weiter: „Dubai ist der richtige Ort, um Nahverkehrsinnovationen zu präsentieren. Der Nahe Osten ist ein gutes Beispiel für eine Region, in der die städtische Verkehrsinfrastruktur unter Berücksichtigung des Umweltschutzes entwickelt wird. Wir sind sehr stolz darauf, an dieser Entwicklung mit unserem INNOVIA Monorail 300-System teilhaben zu können, das wir derzeit im König Abdullah-Finanzdistrikt in Riad errichten. Wir arbeiten gerne mit den Verkehrsbehörden der Region zusammen, um noch weitere nachhaltige Verkehrsprojekte zu realisieren.

Die Bombardier-Schienenverkehrslösungen auf dem UITP-Weltkongress in Dubai

Erstmals präsentiert Bombardier seine richtungweisenden PrimoveCity-Produkte für Straßenbahnen und Busse. Interaktive Module zeigen das innovative Potential der INNOVIA-Produktreihe, der energieeffizienten Straßenbahn FLEXITY 2 sowie der für hohe Kapazitäten ausgelegten, weltweit erfolgreichen BOMBARDIER MOVIA U-Bahnen. Darüber hinaus werden die Besucher mit den BOMBARDIER ECO4-Lösungen eigenhändig eine städtische Verkehrslösung konfigurieren können. Diese energiesparenden Anwendungen eignen sich für den städtischen Nahverkehr und andere Bereiche des Schienenverkehrsektors. Zu sehen ist außerdem eine Live-Demonstration der CITYFLO 650-Zugsteuerungslösung von Bombardier für die Metro Madrid. Bombardier ist in Halle 7 am Stand 7C200 zu finden.

PrimoveCity und PRIMOVE

Mit BOMBARDIER PrimoveCity sind Elektrofahrzeuge nicht mehr wie bislang durch Reichweite und Aufladungszyklen beschränkt. Es handelt sich um eine neue verkehrsträgerübergreifende Technologie für sämtliche Elektrofahrzeuge. Sie ist einsetzbar für Straßenbahnen, Busse, Lkw und Pkw. Keine andere Technologie bietet vergleichbare Vorteile im Hinblick auf dynamisches Aufladen, Leistung, Flexibilität, Sicherheit und Intermodalität.

PrimoveCity nutzt die BOMBARDIER PRIMOVE-Technologie. Durch den Einsatz von induktiver Energieübertragung erzeugt das PRIMOVE-System Strom mit Hilfe eines Magnetfeldes und unter der Trasse verlegten Kabeln. Das System wird nur dann unter Spannung gesetzt, wenn es völlig vom Fahrzeug überdeckt wird. Fahrzeug und streckenseitige Komponenten wurden so entwickelt, dass sie alle geltenden Sicherheitsstandards erfüllen. Zuverlässiger Betrieb ist auch bei schlechter Wetterlage oder ungünstiger Bodenbeschaffenheit gewährleistet, zum Beispiel bei Schnee, Regen, Eis, Sand oder Feuchtigkeit.

Nachdem die BOMBARDIER PRIMOVE-Lösung bereits in Augsburg mit einer BOMBARDIER-Niederflurstraßenbahn erprobt wird, testet Bombardier die Technologie nun mit einem Bus auf einer 125 Meter langen Strecke in Lommel, Belgien. Aufbauend auf dem Erfolg dieser ersten beiden Projekte startet Bombardier nun das PrimoveCity- Programm, das komfortable städtische Mobilitätslösungen mit Elektrofahrzeugen untersucht. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern treibt Bombardier die Entwicklung der Technologie weiter voran. Im Sommer beginnen Tests mit einem Pkw.

Fahrerloses INNOVIA 300-System

Das fahrerlose INNOVIA 300-System ist eine Komplettlösung, die Monorail-, Advanced Rapid Transit- und Automated People Mover-Lösungen vereint und gut geeignet ist für Flughäfen sowie deren Anbindung an die wichtigsten Nahverkehrswege. Mit fahrerlosen Systemen lassen sich hunderttausende Fahrgäste sicher, effizient, komfortabel und zuverlässig befördern.

Das INNOVIA Monorail 300-System  ist die neueste Technologie unter den fahrerlosen Bombardier-Systemen. Es lässt sich kosteneffizient errichten, da keine wesentlichen Infrastrukturänderungen oder Bauarbeiten erforderlich sind. Die Kapazität reicht von 3.000 bis zu 50.000 Fahrgästen pro Stunde und Fahrtrichtung. Monorails bieten ihren Passagieren ein Höchstmaß an modernem Fahrkomfort, egal ob es um die Beförderung von Besuchern zu Zielen außerhalb der Stadt oder um innerstädtische Strecken mit hohem Fahrgastaufkommen geht.

Das INNOVIA Monorail 300-System ist für zahlreiche Städteplaner und Verkehrsbehörden das Transportmittel der Wahl. Und das aus guten Gründen:

Derzeit setzt Bombardier zwei Aufträge für das INNOVIA Monorail 300-System um: Ein Auftrag umfasst die Lieferung eines 3,6 Kilometer langen Systems im König Abdullah-Finanzdistrikt von Riad in Saudi Arabien, der andere eine 24-Kilometer-Strecke in São Paulo, Brasilien. Letztere wird die weltweit längste Monorail-Strecke mit der höchsten Kapazität und soll nach einer Erweiterung 48.000 Fahrgäste pro Stunde und Fahrtrichtung transportieren. Bis zu 500.000 Fahrgäste täglich können das System nutzen

Für beide Städten bietet das INNOVIA Monorail 300-System mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h und der hohen Transportkapazität einen optimalen Kosten-Nutzen-Effekt. Durch die leichte Bauweise der Fahrgastzelle, den hocheffizienten und kompakten BOMBARDIER MITRAC-Permanentmagnetmotor und das regenerative Bremssystem ist dieses Transportmittel sehr energieeffizient. Das futuristische, ästhetisch ansprechende Äußere hinterlässt einen starken ersten Eindruck, das Drehgestell sorgt für einen ausgezeichneten Fahrkomfort. Durch den niedrigen Geräuschpegel ist das System ideal für den Einsatz in Geschäftszentren.

Das BOMBARDIER INNOVIA Monorail 300-System ©Bombardier Transportation

MOVIA U-Bahnen

MOVIA U-Bahnen sind weltweit im Einsatz. Über 3.900 MOVIA Wagen wurden bislang in Auftrag gegeben. Bombardier ist der weltgrößte Anbieter. U-Bahn-Wagen von Bombardier befördern Fahrgäste in New York, Montreal, Toronto, Paris, London, Berlin, Bukarest, Stockholm, Schanghai, Shenzhen, Guangzhou, Neu Delhi und vielen anderen Städten. Jahr für Jahr fahren mehr als 7 Milliarden Passagiere mit diesen Fahrzeugen.

Ein Beispiel für den Einsatz der MOVIA U-Bahnen ist das schnell expandierende U-Bahn-Netz im Großraum Neu Delhi, auf dem täglich vier Millionen Pendler unterwegs sind. Seit dem ersten Vertrag im Jahr 2007 hat die Delhi Metro Rail Corporation das Unternehmen mit der Lieferung von bisher 538 MOVIA U-Bahn-Wagen beauftragt. Heute sind über 300 dieser Wagen erfolgreich im U-Bahn-Netz der Stadt im Einsatz. Die Flotte wächst ständig. Für die Fahrgäste heißt das kürzere Wartezeiten und mehr Platz in den Zügen.

Bei den MOVIA U-Bahn-Wagen kommen die weltweit fortschrittlichsten Technologien in der Fertigung von U-Bahn-Fahrzeugen zum Einsatz. Dazu gehören Wagenkästen aus Edelstahl und das zuverlässige MITRAC Antriebs- und Steuerungssystem mit IP-Technologie. Die MOVIA U-Bahnen wurden auf Grundlage einer standardisierten Plattform entwickelt, die ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit bei niedrigen Lebenszykluskosten gewährleistet.

FLEXITY 2-Straßenbahnen

Die FLEXITY 2-Straßenbahnen sind die jüngste Entwicklung der erfolgreichen modularen FLEXITY-Plattform. Sie vereinen bewährte Elemente mit Innovationen, die sie im öffentlichen Nahverkehr zukunftsfähig machen.

Mit dem FLEXITY-Konzept hat Bombardier als erster Anbieter der Branche eine 100%ige Niederflurtechnologie mit konventionellen Achsfahrwerken kombiniert, so dass ein komfortables Ein- und Aussteigen möglich wird. Die FLEXITY 2-Straßenbahnen bieten ein weiter entwickeltes Wagenkastenkonzept, einen besseren Korrosionsschutz, eine optimierte Kabinenstruktur sowie eine überarbeitete Klimaanlage. Zur Ausstattung gehören auch ein hoch funktionelles Fahrercockpit und die zweite Generation der MITRAC-Traktionsausrüstung. Außerdem verfügen die Straßenbahnen über austauschbare Frontmodule und eine flexible Innenraumgestaltung mit bislang unerreichten Anpassungsmöglichkeiten.

Optional können die FLEXITY 2-Straßenbahnen auch mit dem neuen PRIMOVE-System ausgestattet werden. Die PRIMOVE-Technologie ermöglicht einen kontaktfreien Betrieb ohne Oberleitungen. Diese neue Lösung eignet sich insbesondere für Straßenbahnen, die in historisch geprägten Stadtzentren im Einsatz sind.

Wichtige aktuelle Projekte des Geschäftsbereiches Straßen- und Stadtbahnen von Bombardier Transportation:

Kommunikationsbasiertes CITYFLO 650-Zugsteuerungssystem

Bei CITYFLO 650 handelt es sich um ein bewährtes, kommunikationsbasiertes Zugsteuerungssystem, das derzeit auf 13 Strecken in Nordamerika, Europa und Asien eingesetzt wird. Es ermöglicht einen Moving Block-Betrieb, der wegen der kürzeren und konsistenteren Zugfolgezeiten die Leistungsfähigkeit des Netzes erhöht. Das System lässt sich kostengünstig installieren, nutzt das Netz in seiner Gesamtheit und reduziert den Energieverbrauch sowie den Verschleiß von Fahrzeugen und Gleisen. Die CITYFLO 650-Lösung kommt aufgrund seiner einfachen und zuverlässigen drahtlosen Zug-Schiene-Kommunikation ohne streckenseitige Ausrüstung aus. Es kann aber auch zusammen mit herkömmlichen Zugsteuerungssystemen eingesetzt werden.

Im Einsatz sind CITYFLO 650-Lösungen zum Beispiel bei den Linien 1 und 6 der Metro in Madrid sowie bei der Metro-Linie 3 in Shenzhen, China. Weitere wichtige CITYFLO-Projekte laufen derzeit in Saudi Arabien und Brasilien, wo CITYFLO-Lösungen ein Teil der entstehenden INNOVIA 300-Systeme sind.

Das am Bombardier-Stand gezeigte CITYFLO 650-Modul ermöglicht den Online-Zugang zum Betrieb des Madrider U-Bahn-Netzes, eines der verkehrsreichsten in Europa.

Beim Betrieb der Linien 1 und 6 der Metro in Madrid trägt die CITYFLO 650-Lösung wesentlich zur Steigerung der Kapazität und zur Verbesserung des Services dieser U-Bahn bei. Das System war ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs installiert worden und hat bei einer Steigerung der Netzverfügbarkeit und Sicherheit zu einer Verringerung der Fahrzeugfolge auf bis zu 40 Sekunden geführt. Auf den Madrider Metro-Linien 1 und 6 sind die Fahrgastkapazitäten um 30% gestiegen. Von einem weiteren Anstieg wird ausgegangen.

ECO4-Produkte und –Technologien

ECO4 ist ein Portfolio aus umweltfreundlichen Technologien, Produkten und Lösungen, die für die branchenweit beste Umweltbilanz und Gesamtleistung von Zügen sorgen. Die ECO4-Produkte kombinieren die vier Eckpfeiler Energie, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. Sie ermöglichen Energieeinsparungen von bis zu 50% und lassen sich leicht an jede Flotte anpassen.

Einige ECO4-Anwendungen werden am Bombardier Transportation-Stand anhand von interaktiven Modulen präsentiert:


Pressemeldung von Bombardier Transportation .


URL: Homepage Bombardier Transportation
Meldung vom 11.04.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de