Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bombardier eröffnet neues Radsatz-Zentrum am Standort Siegen

Bombardier Transportation ergänzt sein Kompetenzzentrum für Drehgestelle in Siegen um einen neuen Bereich für Radsätze. Die Produktion von Radsätzen vor Ort führt zu einer vereinfachten Logistik-Kette, weiteren Qualitätsoptimierungen und zu einer größeren Unabhängigkeit von externen Lieferanten und Veränderungen am Markt. Im ersten Betriebsjahr sollen rund 1.700 Radsätze produziert werden, bis 2013 soll die Fertigung dann auf bis zu 10.000 Einheiten pro Jahr ausgebaut werden. Das Projekt der neuen Werkshalle in Dreis-Tiefenbach wurde innerhalb von nur zehn Monaten umgesetzt. Der Bau hat im Juni 2010 begonnen, Betriebsstart war am 1. April 2011.

„Wir freuen uns, mit dem neuen Radsatzzentrum unsere Kernkompetenzen in Siegen zu erweitern“, sagte Dr. Klaus Baur, Vorsitzender der Geschäftsführung Bombardier Transportation Deutschland. Und weiter: „Die Leistungsfähigkeit eines Drehgestells hängt wesentlich von der Komponente Radsatz ab. Die zukünftige Eigenproduktion gewährleistet optimale Prozesse bei Qualitätssicherung und Montage.“

Die Kompetenz des neuen Zentrums am Drehgestell-Standort Siegen umfasst die Montage und Instandhaltung von allen handelsüblichen Radsätzen inklusive der Installation von Bremsscheiben, Lagern und Achsgehäusen. Die eingesetzten Technologien ermöglichen es, je nach den Anforderungen des Kunden die Radsätze aufzupressen oder aufzuschrumpfen.

„Sobald die Produktionskapazität den Eigenbedarf überschreitet, werden wir die Radsätze aus Siegen auch auf dem europäischen Markt anbieten“, ergänzt Bart Vantorre, Leiter des Geschäftsbereichs Drehgestelle bei Bombardier Transportation. „Außerdem ergeben sich im Service-Bereich neue Geschäftsfelder, zum Beispiel werden wir in Zukunft für Kunden die Wartung und Reparatur nicht nur von Drehgestellen, sondern auch von Radsätzen übernehmen können.“ Geplant ist eine Zulassung für alle wichtigen Kunden, um Spitzenauslastungen in deren Werkstätten abfedern zu können.

Das Bombardier-Werk in Siegen entwickelt seit mehr als 100 Jahren maßgeschneiderte Drehgestell-Lösungen für den nationalen und internationalen Schienenverkehr. In den letzten Jahren war bereits damit begonnen worden, die benötigten Radsätze selbst zu fertigen. In Zukunft soll der komplette Bedarf an Radsätzen durch Eigenproduktion gedeckt werden.

Pressemeldung von Bombardier Transportation.


URL: Homepage Bombardier Transportation
Meldung vom 04.04.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de