Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





100000. Zug im Lötschberg-Basistunnel

100000. fährt aus dem Lötschberg-Basistunnel in Frutigen. ©BLS Lötschbergbahn AG. Nach gut drei Betriebsjahren konnte die BLS AG heute bereits den 100000. Zug begrüssen, der den Lötschberg-Basistunnel durchfahren hat. Kurz nach 8 Uhr erreichte der mit Lastwagen beladene Zug der «Rollenden Autobahn» (RoLa) auf dem Weg von Novara in Italien nach Freiburg im Breisgau das Nordportal bei Frutigen. Die BLS würdigte den Meilenstein mit einer kleinen Feier im Bahnhof Frutigen.

Seit etwas mehr als drei Jahren betreibt die BLS den Lötschberg-Basistunnel zuverlässig und mit einer Verfügbarkeit von hohen 99,8%. Die durchschnittliche Auslastung beträgt gegen 80%, an Spitzentagen ist der Tunnel gar zu 100% ausgelastet. Nun hat am 3. März 2011 der 100000 Zug den Tunnel befahren, ein Zug beladen mit Lastwagen, der so genannten «Rollenden Autobahn» (RoLa). Er war unterwegs von Novara in Italien nach Freiburg im Breisgau und wird durch die RAlpin betrieben. Als Eisenbahnverkehrs- unternehmen fährt die BLS Cargo AG den Güterzug. Empfangen wurde der Zug sowie die im Liegewagen mitreisenden Lastwagenchauffeure kurz nach 8 Uhr im Bahnhof Frutigen von BLS CEO Bernard Guillelmon und BLS Cargo-Chef Dirk Stahl. Die Chauffeure und der RAlpin-Geschäftsführer René Dancet erhielten aus den Händen von Guillelmon als Erinnerung an das Jubiläum ein kleines Präsent überreicht.

Kapazitätsgrenze erreicht, weiterer Ausbau notwendig

Die RoLa-Züge der RAlpin sind seit der Eröffnung regelmässige Nutzer der Basistunnels, sie machen rund 15% der Züge aus. Etwas mehr als 25% sind andere Güterzüge verschiedener Verkehrsunternehmen. Mehr als Hälfte der Züge im Basistunnel sind heute allerdings Reisezüge. In der Planung waren dafür ursprünglich 30 Trassen (Zeitslots) vorgesehen, heute sind es über 50 Trassen.

Damit ist der Basistunnel ausgelastet und an der Kapazitätsgrenze angelangt. Eine weitere Verlagerung des Verkehrs von der Strasse auf die Schiene ist nur mit einem Ausbau der Transitachse am Lötschberg möglich. Neben dem Vollausbau des Basistunnels auf durchgehend zwei Geleise gehört auch die Beseitigung der Engpässe im Raum Bern, im Aaretal sowie die Zufahren an den Grenzen bei Basel und bei Domodossola dazu.

 Pressemeldung der BLS Lötschbergbahn AG.


URL: Homepage BLS Lötschbergbahn AG.
Meldung vom 03.03.2011

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de