Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





SBB Deutschland: Erfolgreichster grenzüberschreitender Sonderzug der SBB GmbH

©: SBB Deutschland GmbH Ein ungewohnter Anblick bot sich am 3. Aventwochenende in Zürich: Ein 300 Meter langer Zugverband aus vier FLIRT-Einheiten, der rund 800 Fahrgäste zu einem Tagesausflug aus dem süddeutschen Raum zum Zürcher Weihnachtsmarkt brachte. Die Sonderzüge der SBB GmbH in der Adventszeit sind eine schöne Tradition. Schon seit drei Jahren bietet das Unternehmen aus Konstanz für seine Fahrgäste einen Tagesausflug zu schönen Weihnachtsmärkten in der Region an. Dieses Jahr stand Zürich auf dem Programm.

Ein Ziel mit großer Zugkraft: Bereits innerhalb einer Woche waren die ursprünglich eingeplanten 640 Sitzplätze ausverkauft. Hinter diesem großen Erfolg steckten zum einen das attraktive Rahmenprogramm und der günstige Fahrpreis, zum zweiten ein ausgefallenes Marketing und zum dritten eine Kooperation mit zwei großen Wandervereinen und dem kommunalen Nahverkehrszweckverband Ringzug im südlichen Schwarzwald. Dadurch wurde es der bislang erfolgreichste Sonderzug der SBB GmbH.

Sage und schreibe 800 Fahrgäste hatten sich schließlich für den Tagesauflug am 11. Dezember nach Zürich angemeldet. Mit einer so großen Nachfrage hatte niemand gerechnet, so dass sogar ein fünfter Entlastungssonderzug zusätzlich über Konstanz mit eingesetzt wurde – eine große logistische Herausforderung für das gesamte Organisations-Team.

Erstmals fuhren die die seehas-FLIRT der Reihe RABe 526 in 4-fach-Traktion.

Nach kurzweiliger Fahrt, die versüßt wurde durch einen weihnachtlichen Cateringservice und Reiseleitung an Bord, erwartete die Fahrgäste in Zürich ein attraktives Rahmenprogramm. Die SBB GmbH hatte für jeden Geschmack etwas zusammengestellt. In der Bahnhofshalle des Züricher Hauptbahnhofes lockte einer der größten Indoor-Weihnachtsmärkte. Schon der riesige Swarowski-Weihnachtsbaum zog die Besucher in seinen Bann. Angeboten wurde ferner eine Stadtführung inklusive Besuch mehrerer Weihnachtsmärkte, sowie eine Winterwanderung, die bei schönstem Sonnenschein auf den Albis führte. Der Blick der Wanderer schweifte über den Zürichsee bis hin zur Schweizer Alpenkette. Das Orgelkonzert im Großmünster, in dem Huldrych Zwingli seine viel beachteten kirchenkritischen Predigten hielt, war der krönende Höhepunkt des Ausfluges.

Viel zu schnell endete die Reise nach Meinung der begeisterten Fahrgäste. Nach nur eineinhalb Stunden Rückfahrt war der Weihnachtssonderzug wieder zurück am Bodensee und im südlichen Schwarzwald. Beim Aussteigen fragten viele bereits nach, wann die nächste Fahrt stattfindet.

Pressemeldung der SBB Deutschland GmbH.


URL: Homepage SBB Deutschland GmbH
Meldung vom 21.12.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de