Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Veolia Verkehr gewinnt E-Netz Rosenheim

Die Veolia-Verkehr-Gruppe hat in Bayern einen spektakulären Auftrag im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) erhalten. Ab Dezember 2013 wird Deutschlands größtes privates Bus- und Bahnunternehmen für zwölf Jahre das so genannte "E-Netz Rosenheim" betreiben, nachdem es die europaweite Ausschreibung erfolgreich für sich entscheiden konnte.

Der Aufgabenträger Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat heute offiziell die Vergabe bestätigt, nachdem es keine Einsprüche von unterlegenen Konkurrenten gegeben hatte. Beim Auftrag für das E-Netz Rosenheim geht es um die bislang von der Deutschen Bahn AG betriebenen Strecken:

Ein Teil des SPNV-Netzes zwischen München und Holzkirchen wird schon seit über zehn Jahren von den Zügen der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) mitbedient. Das Tochterunternehmen von Veolia Verkehr hat seit 1998 das Oberland mit einem zukunftsgerichteten Verkehrskonzept erfolgreich aus dem Bahnschatten geführt und die Fahrgastzahlen verdreifacht.

Da zwei der künftigen Strecken im elektrisch betriebenen Netz Rosenheim über die deutsch-österreichische Grenze bis nach Salzburg Hbf beziehungsweise Kufstein führen, bedeutet der Auftrag für Veolia Verkehr ab 2013 den Einstieg in den grenzüberschreitenden Bahnverkehr nach Österreich. Unter anderem wird es stündlich Expresszüge mit Tempo 160 zwischen Salzburg und München geben.

"Dies ist für uns ein durchschlagender Erfolg", sagt Ragnar Nordström, Vorsitzender der Geschäftsführung von Veolia Verkehr. "Unser unermüdliches Engagement in der Region hat sich ausgezahlt. Das Land Bayern findet in Veolia Verkehr erneut einen kompetenten und verlässlichen Partner, der innovative und kundenfreundliche Verkehrslösungen anbietet." Nordström rechnet beim E-Netz Rosenheim für die Dauer des Auftrages mit einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro / Jahr.

"Wir werden in Zukunft eine deutliche Verbesserung beim Komfort für die Fahrgäste bieten", sagt Heino Seeger, Regionalleiter Süd von Veolia Verkehr. "Wie schon bei der erfolgreichen Bayerischen Oberlandbahn bzw. der Bayerischen Regiobahn werden neue Direktverbindungen und modernste Züge das Bahnangebot in diesen pulsierenden Regionen wesentlich attraktiver machen. Wir rechnen im E-Netz Rosenheim daher mit einer deutlichen Steigerung der Fahrgastzahlen."

Weitere Informationen zum Betriebskonzept für das E-Netz Rosenheim finden Sie auf den Seiten der BEG im Internet unter: http://www.bahnland-bayern.de/beg/aktuelles/e-netz-rosenheim

Veolia Verkehr ist mit einem Jahresumsatz von 526,3 Mio. Euro (2009) der führende private Nahverkehrsanbieter in Deutschland und kann auf eine über hundertjährige Geschichte als privater Bus- und Bahnbetreiber in Deutschland zurückblicken. Die deutsche Verkehrssparte des Umweltdienstleisters Veolia Environnement umfasst aktuell 33 Tochterbetriebe und Beteiligungsgesellschaften im Bus- und Bahnbereich. 2002 startete Veolia Verkehr mit dem InterConnex den ersten privaten Fernverkehrszug in Deutschland. In Bayern betreibt Veolia Verkehr seit 1998 die Bayerische Oberlandbahn und seit 2008 die Bayerische Regiobahn rund um Augsburg.

Pressemeldung der Veolia Verkehr GmbH.


URL: Homepage Veolia Verkehr GmbH
Meldung vom 21.12.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de