Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





DB-ÖBB Züge über den Brenner gesichert

DB-ÖBB EuroCity-Zug beim Zwischenhalt in Brixen (Italien) © Michael Grießmayr Die DB-ÖBB EuroCity-Züge über den Brenner werden mit einer Ausnahme auch im kommenden Fahrplanjahr mit allen Zwischenhalten für die Kunden auf der Relation München–Brenner–Verona– Mailand unterwegs sein. Der Bescheid der italienischen Schienen-Regulierungsbehörde URSF, der ein Halteverbot für diese Züge in Italien aussprach, wurde heute von der Behörde selbst für drei Monate außer Kraft gesetzt. Damit trägt die URSF der Argumentation von DB, ÖBB und ihrem italienischen Partner FNM LeNord Rechnung, dass der Bescheid gesetzeswidrig erlassen worden sei. Der Zug nach und von Venedig muss jedoch ohne Zwischenhalte in Italien verkehren.

„Damit können die DB-ÖBB EuroCity-Züge über den Brenner ab Fahrplanwechsel mit wenigen Einschränkungen für unsere Kunden verkehren. Wir werden alles daran setzen, auch diese Restriktionen noch zu beseitigen“, sagt Berthold Huber, Vorstandsvorsitzender DB Fernverkehr AG. DB und ÖBB fordern nun per Eilantrag die Überprüfung und endgültige Aufhebung des Bescheides durch ein ordentliches italienisches Gericht, um das internationale Zugangebot abzusichern.

Besseres Angebot für die Kunden gemeinsam mit den Regionen erarbeiten und umsetzen

DB, ÖBB und FNM LeNord bieten die Verbindungen über den Brenner seit einem Jahr erfolgreich an. Die Partner wollen gemeinsam mit den Regionen an der Brennerstrecke das Angebot schrittweise ausbauen und für die Kunden verbessern. Als ersten Schritt soll es ab Sonntag, 12. Dezember 2010 einen neuen DB-ÖBB EuroCity zwischen München und Venedig geben. Wie dieser verkehren wird, ist nach dem aktuellen Bescheid noch offen. Freitags bzw. samstags wird zudem eine weitere Hin- bzw. Rück-Verbindung München–Innsbruck–Bozen verkehren. Die Züge sind mit modernem Wagenmaterial mit Steckdosen für Laptop und Klimaanlage ausgestattet. Zudem hat jeder Zug ein Restaurant an Bord, das Kundenpersonal ist dreisprachig, verteilt Zeitungen und bringt Kaffee für die Fahrgäste der 1. Klasse.

„Wir wollen unseren internationalen Kunden durch die Liberalisierung des Eisenbahnmarktes ein besseres Angebot bieten, dies darf nicht durch eine Blockadepolitik verhindert werden“, stellt Gabriele Lutter, Vorstandssprecherin ÖBB PV AG, fest.

Pressemeldung der Deutschen Bahn AG.


URL: Homepage der Deutschen Bahn AG.
Meldung vom 10.12.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de