Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Neue Führungsspitze bei DB Fernverkehr berufen / Berthold Huber neuer Vorstandsvorsitzender

Der Aufsichtsrat der DB Fernverkehr AG hat am Freitag bei einer außerordentlichen Sitzung in Frankfurt (Main) einen Wechsel an der Führungsspitze des Unternehmens beschlossen. Damit scheiden Dr. Nikolaus Breuel, Jörg Manegold und Robert Etmans aus dem Vorstand der DB Fernverkehr AG aus. Der 47-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur Wolfgang Heinrichs bleibt Finanzvorstand. Er wurde im April 2010 in diese Funktion berufen.

Der bisherige Vorstandsvorsitzende der DB Fernverkehr AG, Dr. Nikolaus Breuel (50), hatte am Mittwoch seinen Rücktritt zum 12. November 2010 erklärt und scheidet in gegenseitigem Einvernehmen aus dem DB-Konzern aus. Als Nachfolger wurde mit sofortiger Wirkung das bisherige Vorstandsmitglied der DB Netz AG, Berthold Huber, zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Der 47-jährige Huber kam nach einer Tätigkeit als Unternehmensberater für Ernst & Young 1997 zur Deutschen Bahn. Der gebürtige Heidelberger war bei der DB unter anderem von 2003 bis 2008 Chef des Regionalverkehrs in Bayern sowie zuletzt im Vorstand der DB Netz AG für Personal zuständig.

„Mit Berthold Huber haben wir einen ausgewiesenen Experten des Schienenpersonenverkehrs auf diesen exponierten Posten berufen“, sagte Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn. „Zusammen mit seinem Vorstandsteam steht er für einen Neuanfang im DB Fernverkehr. Damit wollen wir zum einen gewährleisten, dass die bereits eingeleiteten Maßnahmen der Kunden- und Qualitätsinitiative nachhaltig umgesetzt werden. Zum anderen hat der neue Vorstand die Aufgabe, die Herausforderungen der nächsten Jahre zu meistern - beispielsweise den schärfer werdenden Wettbewerb im Verkehrssektor, die umfassende Flottenerneuerung im Fernverkehr, die nachhaltige Qualitätsverbesserung und -sicherung sowie die zunehmende Internationalisierung auf der Schiene.“

Der 45-jährige Jörg Manegold wurde vom Konzernvorstand in die Position des Leiters Beschaffung berufen und legt daher sein Amt als Produktionsvorstand bei DB Fernverkehr nieder. Manegold berichtet in seiner neuen Funktion direkt an den Konzernvorstand. Für ihn kommt der 44-jährige Diplom-Ingenieur Andreas Busemann, bislang Leiter Technologie bei der DB Netz AG und Technikchef Infrastruktur für den gesamten Konzern. Busemann ist seit 2007 für die DB tätig und hatte zuvor verschiedene Führungspositionen im Siemens-Konzern inne.

Die Aufgaben des Vorstands Personal und Bordservice, Robert Etmans (60), werden neu aufgeteilt. Die bisherige Leiterin Management- und Mitarbeiterqualifizierung sowie Geschäftsführerin der DB Akademie, Katharina Heuer, zeichnet ab sofort für das Personalressort verantwortlich. Die 42-jährige Diplom-Volkswirtin kam 2003 von DaimlerChrysler zur DB. Der promovierte Physiker Manuel Rehkopf (42), bislang Leiter Angebotsmanagement und Geschäftsentwicklung Fernverkehr, übernimmt den neugeschaffenen Vorstandsposten für Angebotsplanung, Borddienste und Bordgastronomie. Der frühere Unternehmensberater bei McKinsey arbeitet seit 2006 für die DB.

„Für die in außerordentlich schwierigen Zeiten geleistete Arbeit an der Spitze des DB Fernverkehrs danke ich den ausscheidenden Vorständen herzlich und wünsche ihnen für die Zukunft alles Gute“, sagte Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn.

Im Jahr 2009 erzielten die rund 15.000 Mitarbeiter des DB Fernverkehr Umsätze in Höhe von 3,56 Milliarden Euro. Täglich fahren 1.300 Intercity und ICE-Züge, die im vergangenen Jahr 122,7 Millionen Fahrgäste beförderten.

Pressemeldung der Deutschen Bahn AG.


URL: Homepage der Deutschen Bahn AG.
Meldung vom 12.11.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de