Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Die Tschechische Bahn (ČD) kauft Dieseltriebwagen bei Stadler

Gewinner der öffentlichen Ausschreibung zur Lieferung neuer Dieseltriebwagen vom Typ Regio-Shuttle RS1 für die Landkreise Vysočina und Liberec ist die Firma Stadler Pankow GmbH, in Berlin. Die Stadler Pankow GmbH ist ein Unternehmen der Stadler Rail Group.

Die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt ab Dezember 2011. Insgesamt handelt es sich um 33 Regio-Shuttle RS1, von denen 17 Stück für den Landkreis Vysocina und 16 Stück für den Landkreis Liberec vorgesehen sind.

„Die neuen Regionaltriebwagen werden über ca. 70 Sitzplätze verfügen. Des Weiteren verfügen sie im Innenraum über einen Multifunktionsbereich für den Transport von größerem Gepäck, für Kinderwagen, Fahrräder oder Skier und Schlitten. Bei der Ausstattung wurden die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Personen ebenfalls berücksichtigt. Der Innenraum der Regio-Shuttle ist barrierelos und verfügt über ein geschlossenes WC-System. Eine angenehme Atmosphäre im Sommer wie im Winter gewährleistet die Klimaanlage. Bei den Fahrzeugen für den Landkreis Liberec rechnen wir mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h sowie mit der Möglichkeit des Betriebes auf unserer steilsten Strecke von Tanvald nach Korenov. Die Triebwagen im Landkreis Vysocina werden für die Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h ausgelegt sein“ beschreibt der Stellvertreter des Generaldirektors für den Personenverkehr Antonín Blažek die grundlegenden Parameter der neuen Fahrzeuge. Er erwähnt, dass die grundlegenden Parameter der neuen Fahrzeuge auch mit den Vertretern der beiden Landkreise abgestimmt wurden: „Bei dem Auswahlverfahren haben wir auch die Anforderungen/Bedürfnisse der Regionen berücksichtigt. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Passagiere in den Landkreisen Vysocina und Liberec mit den neuen Fahrzeugen zufrieden sein werden.“ Die ersten Fahrzeuge sollen bereits ab Ende 2011 vor Ort eintreffen. Für die Auslieferung der Fahrzeuge ist ein Zeitfenster von 20 bis 29 Monaten ab Vertragsunterzeichnung vorgesehen.

Dazu sagte Michael Daum, der Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH und CEO der Stadler Rail Group: „Dieser Auftrag stellt einen wichtigen Meilenstein für unsere Firma dar. Erstmals dürfen wir ein Fahrzeug für den Tschechischen Markt liefern. Dies 14 Jahre nachdem Stadler erstmals in Tschechien einen Dieseltriebwagen präsentiert hat. Denn Stadler hat bereits im Juni 1996 den Gelenktriebwagen GTW vorgestellt. Schon damals glaubten wir an das Potential des Tschechischen Marktes und wir lagen richtig. Der Durchbruch ist geschafft. In der Zwischenzeit sind wir auch mit einer Tschechischen Tochtergesellschaft, Stadler Praha, am Markt präsent. Diese beschäftigt 35 hochqualifizierte Ingenieure, die erfolgreich die Zukunft der Stadler Rail Group mitgestalten.“

Beim Regio-Shuttle RS1 handelt es sich um ein einteiliges, diesel-mechanisches Fahrzeug in Niederflurausführung. Der Regio-Shuttle RS1 bietet 71 Sitzplätze und gleich viele Stehplätze. Im Multifunktionsbereich steht Platz für zwei Rollstühle sowie für Kinderwagen und Fahrräder zur Verfügung. Der Antrieb erfolgt über zwei Dieselmotoren, die die neuen Umweltvorschriften erfüllen (Stage III b). Der helle und freundliche Fahrgastbereich verfügt über ein modernes Fahrgastinformationssystem, ein barrierefreies WC und erfüllt alle gesetzlichen Vorschriften mobilitätseingeschränkter Personen. Fahrzeuge vom Typ Regio-Shuttle RS1 wurden bisher bereits mehr als 400-mal verkauft.

Im Landkreis Vysocina sind diese Fahrzeuge z.B. für die Strecke von Havlíckuv Brod nach Križanov, über Jihlava bis nach Pocátky-Žirovnice oder Švetlá nad Sázavou bestimmt, sowie für die Strecke aus Jihlava nach Trebíc. Im Landkreis Liberec werden sie z.B. aus Liberec nach Frýdlant v Cechách fahren oder aus Liberec über Tanvald nach Harrachov. Der Einsatz der Fahrzeuge wird zusätzlich auch auf einigen anderen lokalen Strecken erfolgen.

Das Volumen der Aufträge für den Landkreis Vysocina beträgt 898 Mio. CZK, wobei sich die Europäische Union mit einem finanziellen Betrag in der Höhe von 200 Mio. CZK an der Finanzierung beteiligt. Der Auftrag für den Landkreis Liberec stellt ein finanzielles Volumen von 878 Mio. CZK dar, hierbei liegt die finanzielle Beteiligung der Europäische Union bei 300 Mio. CZK.

Pressemeldung der Stadler Rail Group.


URL: Homepage der Stadler Rail Group.
Meldung vom 30.04.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de