Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Mehrsystemlokomotive Re 486 getauft

BLS Cargo baut die erfolgreiche grenzüberschreitende Produktionsstrategie weiter aus. Seit Dezember fahren die neuen BOMBARDIER TRAXX Mehrsystemlokomotiven Re 486 erstmals grenzüberschreitend nach Italien. Als erste Fahrzeuge in der Geschichte der BLS Cargo AG können die Lokomotiven in der Schweiz, Italien, Österreich und Deutschland verkehren.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 verkehren die neuen Mehrsystemlokomotiven Re 486, Typ BOMBARDIER TRAXX F140 MS, regelmässig die Züge der Kunden Ambrogio und Hupac zwischen Basel und Gallarate über die Lötschberg-Linie wie auch zwischen Basel und Busto Arsizio und Novara über die Gotthard-Line. Die Hupac-Verkehre werden im Auftrag der DB Schenker Rail Intermodal gefahren.

Die ersten Lokomotiven Re 486 wurden bereits im Frühling 2009 durch Bombardier Transportation ausgeliefert. Die Beschaffung erfolgte auf Basis der positiven Erfahrungen aus dem grenzüberschreitenden Einsatz von Lokomotiven zwischen der Schweiz und Deutschland und der hohen Qualitätsanforderungen des Marktes. Die Kunden im Schienengüterverkehr fordern vermehrt durchgehende Transporte mit kürzesten Wartezeiten an der Grenze. Zudem wird die Effizienz im Einsatz der Traktionsmittel verbessert. „Mit den neuen Mehrsystemlokomotiven kann BLS Cargo mit der DB Schenker Gruppe die Wettbewerbsfähigkeit der grenzüberschreitenden Produkte substanziell steigern“, stellt CEO Dr. Dirk Stahl zufrieden fest.

Die Ausrüstung für Gleich- und Wechselstrom und die entsprechenden Sicherungssysteme für vier Länder ermöglichen direkte Fahrten grenzüberschreitend und ohne Lokwechsel von der Schweiz nach Deutschland, Österreich und Italien. BLS Cargo setzte die Lokomotiven aufgrund der noch fehlenden Zulassung in Italien ab Mitte 2009 regelmässig auf der Gotthardachse und im internationalen Verkehr mit Österreich ein. Die Zulassung für das italienische Streckennetz erfolgte im April 2009, die Immatrikulation der Loks bei der Partnerbahn NordCargo wurde unmittelbar vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 durch die italienischen Behörden bestätigt.

Bald auch mit ETCS
Die Lokomotiven sind vorerst noch ohne die Führerstandssignalisierung ETCS Level 2 ausgerüstet, die für die Fahrt zwischen Mattstetten und Rothrist und für den Lötschberg-Basistunnel erforderlich ist. BLS Cargo setzt die TRAXX Lokomotiven zwischen Basel und Domodossola derzeit als „power pack“ ein, d.h. als zweites Fahrzeug in Doppeltraktion mit einer anderen Lokomotive an der Spitze. Das Zugsicherungssystem von Bombardier auf dem ETCS Level 2 ist bereits in diversen Ländern implementiert und zugelassen, z.B. auf der Betuwe-Route in den Niederlanden. Die Zulassung in der Schweiz wird intensiv vorangetrieben und BLS Cargo rechnet damit, ETCS für die Re 486 zum Fahrplanwechsel Ende 2010 in Betrieb nehmen zu können.

Pressemeldung der  BLS Lötschbergbahn AG.


URL: Homepage BLS Lötschbergbahn AG.
Meldung vom 13.04.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de