Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Kombiverkehr beschleunigt internationale Verkehre von und nach Neapel

Neuer inneritalienischer Shuttlezug fährt fünfmal pro Woche zwischen Verona und Interporto di Nola mit Anbindung an die Direktzüge von und nach Deutschland.

Mit dem heutigen Tag baut die Frankfurter Kombiverkehr KG das europäische Netz zwischen Nord- und Süditalien weiter aus, beschleunigt internationale Verkehre und entlastet den hoch frequentierten Knoten München. Möglich macht dies ein neuer inneritalienischer Shuttlezug der Partnergesellschaften Interporto Campano S.p.A. und Cemat S.p.A., der ab dem 18. Januar 2010 fünfmal pro Woche zwischen den Terminals Verona Quadrante Europa und dem bei Neapel gelegenen Interporto di Nola verkehrt und über Kombiverkehr optimalen Anschluss von und nach Deutschland und Nordeuropa hat.

„Die Einbindung dieses Zuges in unser Gatewaysystem ist in mehrfacher Hinsicht ein positives Signal für die Wirtschaft wie für Spediteure und Transportunternehmer", sagt Robert Breuhahn, Geschäftsführer des Unternehmens mit dem größten europäischen Netzwerk für die Kombination von Gütertransporten auf Straße und Schiene. „Erstens stellen wir nach dem Rückgang der Sendungsmengen im letzten Jahr unseren Kunden jetzt zusätzliche Kapazität zur Verfügung, weil die Nachfrage auf dieser Relation anzieht. Zweitens wächst die Effizienz des Gesamtsystems durch die Verknüpfung unserer Direktzüge an Gatewayterminals weiter und drittens verbessern wir die Möglichkeiten unserer Kunden, ihre Transporte von und nach Italien umweltfreundlich auf der Schiene zu transportieren."

Um aus Deutschland oder Nordeuropa im Kombinierten Verkehr in die Wirtschaftsräume Kampaniens zu fahren, mussten die Kunden von Kombiverkehr bisher über den stark belasteten Knotenpunkt München-Riem gehen, um von dort aus via des oberitalienischen Segrate nach Nola zu gelangen. Jetzt können Logistikunternehmen für ihre Container und Wechselbehälter auch einen der vielen Kombiverkehr-Direktzüge aus Deutschland - beispielsweise von Köln, Ludwigshafen, Hamburg, Hannover oder Nürnberg - nach Verona nehmen, gleich von dort aus mit dem neuen Direktzug nach Süditalien weiter fahren und sich damit wertvolle Transportzeit einsparen.

Wie schnell die Sendungen auf ihren jeweiligen Gesamtstrecken unterwegs sind, können Kunden von Kombiverkehr jederzeit kostenlos in der Online-Fahrplanauskunft unter www.kombiverkehr.de abrufen. Gleichzeitig bekommen Sie dabei auch gezeigt, wie stark sie durch die Verlagerung ihrer Sendungen vom reinen Straßenverkehr auf den Kombinierten Verkehr die Umwelt entlasten. So stößt selbst ein modernster Lkw mit Euro-5-Motor beim Transport einer 25 Tonnen schweren Ladung auf der Strecke zwischen Hamburg und Nola 85 Prozent oder 2,6 Tonnen mehr schädliches Klimagas CO2 aus, als wenn dieselbe Sendung im Netz von Kombiverkehr befördert würde. Die Schnellbilanzierung des transportbedingten Schadstoffausstoßes ist Teil der Fahrplanauskunft von Kombiverkehr und ist für alle Züge und Verbindungen hinterlegt, die das Unternehmen anbietet.

Pressemeldung von Kombiverkehr.


URL: Homepage Kombiverkehr
Meldung vom 18.01.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de