Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





BeNEX schließt Rahmenvereinbarung mit Herstellern

Die BeNEX GmbH hat ein 2008 eingeleitetes Ausschreibungsverfahren über Rahmenvereinbarungen zur Beschaffung von Schienenfahrzeugen erfolgreich abgeschlossen.

Die jetzt abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen umfassen bis zu 200 doppelstöckige Elektrotriebzüge, die je zur Hälfte auf Stadler und Bombardier entfallen, und bis zu 300 einstöckige Dieseltriebzüge, die je zur Hälfte von Stadler und Alstom bezogen werden können. Inhalt der Rahmenvereinbarungen ist die Spezifikation von verschiedenen Fahrzeugtypen für den Schienenpersonennahverkehr. Mit diesen Rahmenvereinbarungen sichert sich BeNEX die Möglichkeit, deutlich einfacher und flexibler insgesamt bis zu 500 Fahrzeuge für alle künftigen Schienenverkehrsnetze der BeNEX-Beteiligungsunternehmen zu bestellen.

Wolfgang Dirksen, Geschäftsführer der BeNEX: „Die nun abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen vereinfachen künftige Ausschreibungsverfahren und sparen damit Kosten. Praktisch können wir aus einem passenden Kontingent Fahrzeuge abrufen und müssen lediglich noch über Details und die jeweiligen Kaufpreise mit den Herstellern verhandeln. Angesichts des mittlerweile notwendigen Aufwands bei Netzausschreibungen sind auch solche Kosteneinsparungen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor.“

Eine erste Tranche aus den Rahmenvereinbarungen wird schon in Kürze realisiert: Die BeNEX beschafft für ihr Beteiligungsunternehmen Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) acht doppelstöckige Elektrotriebzüge und drei einstöckige Dieseltriebzüge. Diese Fahrzeuge werden im Netz Stadtbahn in Berlin und Brandenburg eingesetzt. Die Ausschreibung dieses Netzes hatte die ODEG Mitte 2009 gewonnen.

Eine weitere Rahmenvereinbarung soll in Kürze geschlossen werden. Hier laufen gerade die letzten Verhandlungen mit Alstom, Bombardier, Siemens und Stadler über die Spezifikation und den Bezug von insgesamt bis zu 800 einstöckigen Elektrotriebzügen.

„Mit diesen Kontingenten unterschiedlicher Fahrzeugtypen von jeweils verschiedenen Herstellern sind wir bestens für die Inbetriebnahme der neuen Netze gewappnet. Auch die großen Verkehrsleistungen in Bayern mit unserer Tochter agilis können wir aus diesen Rahmenvereinbarungen decken. Und für künftige Ausschreibungsgewinne sind wir damit ebenfalls gut aufgestellt, weil die Rahmenvereinbarungen unsere Flexibilität bei der Fahrzeugbeschaffung erhöhen“, betont Dirksen.

Pressemeldung der BeNEX GmbH.



URL: Homepage BeNEX
Meldung vom 13.01.2010

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de