Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Die ITB aus neuer Perspektive sehen – vom Aussichtswagen des TEE Rheingold

Auf der ITB vom 11. bis zum 15. März 2009 bietet die Deutsche Bahn einen Höhepunkt im doppelten Sinne: Auf dem Freigelände zwischen den Hallen 1.2 und 3.2 ist der Nostalgiezug „TEE Rheingold“ mit zwei Wagen und der Schnellfahrlok Baureihe 103 zu besichtigen.

Von der komplett verglasten Aussichtskanzel bietet sich eine besondere Perspektive auf das Messegeschehen. Der einstige TransEuropExpress (TEE) gilt mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 200 Stundenkilometern als der schnellste Nostalgiezug der Welt.

Auch für Fußball-Fans lohnt sich ein Besuch am DB-Stand 103 in Halle 12: Am Sonntag, 15. März, gegen 12.30 Uhr geben die Hertha-Fußballstars Marc Stein und Maximilian Nicu begleitet vom Maskottchen Herthinho eine Autogrammstunde. Bei einem Gewinnspiel gibt es außerdem attraktive Preise zu gewinnen, darunter Reisegutscheine, Koffertrolleys sowie Original-Trikots und Eintrittskarten von Hertha. Als zusätzliches ITB-Highlight erhalten die Besucher des DB-Stands noch ein exklusives Ticket-Angebot für das Heimspiel des Berliner Bundesligisten gegen Borussia Dortmund.

Darüber hinaus präsentiert die Deutsche Bahn auf der Messe das breite Spektrum ihrer touristischen Leistungen. Besucher können sich unter anderem zu den Themenbereichen internationale Verkehre, Nacht- und Autozug-Reisen, Städtereisen und Kurzurlaube über ihren Reiseveranstalter Ameropa sowie das neue elektronische Ticketsystem Touch&Travel informieren.

Am Messe-Eingang Süd weisen zwei auffällig lackierte Alfa Romeo MiTo auf das neueste Mobilitätsangebot der Deutschen Bahn hin. Im Rahmen des innovativen Carsharing-Projekts Flinkster werden ab 9. März in den Pilotstädten Stuttgart und Köln Autos zum flexiblen und kostengünstigen Verleih angeboten. Für registrierte DB-Kunden fällt zum Stundenpreis von 1,50 Euro lediglich noch eine Pauschale von 25 Cent pro Kilometer an, mit der alle variablen Kosten inklusive Kraftstoff abgedeckt sind. Im Gegensatz zum bekannten Carsharing werden die Flinkster nicht nur an wenigen Stationen, sondern über das gesamte Innenstadtgebiet verteilt angeboten. Damit startet Carsharing vor der eigenen Haustür.

Das Ausstellungsgelände ist erreichbar mit den S-Bahn-Linien S75 und S9 bis Messe Süd. Die Fahrzeit vom Berliner Hauptbahnhof beträgt nur 16 Minuten. Auf dem S-Bahn-Ring steht mit den Linien S41, S42 und S46 eine direkte Verbindung zum Bahnhof Messe Nord/ICC zur Verfügung.

Pressemeldung der Deutschen Bahn AG.


URL: Homepage der Deutschen Bahn AG.
Meldung vom 09.03.2009

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de