Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Vossloh erwartet 2009/2010 weiteres Wachstum und kündigt deutlich höhere Investitionen an

Die Vossloh AG rechnet für die kommenden zwei Jahre mit weiterem Wachstum. Das Unternehmen geht für das Jahr 2009 von einem Umsatz von rund 1.291 Mio. Euro aus (Prognose 2008: 1.165 Mio. Euro) und erwartet ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 138 Mio. Euro (Prognose 2008: 135 Mio. Euro).Aufgrund der höheren Steuerquote wird der erwartete Konzernüberschuss des Jahres 2009 mit 86 Mio. Euro leicht unter dem um Sondereffekte (42 Mio. Euro Buchgewinn aus der Veräußerung von Vossloh Infrastructure Services (VIS)) bereinigten Wert des Jahres 2008 (Prognose 89 Mio. Euro) liegen. Die zentrale Steuerungsgröße des Unternehmens, der Return on Capital Employed (ROCE), wird nach der aktuellen Planung im Geschäftsjahr 2009 18,1 Prozent betragen und damit den Zielwert von 15 Prozent sowie den erwarteten Wert des Jahres 2008 von 17,5 Prozent übertreffen. Ebenfalls über dem Zielwert wird aus heutiger Sicht die EBIT-Marge im Jahr 2009 liegen: Sie soll mit 10,7 Prozent über der selbst gesetzten Schwelle von 10 Prozent bleiben. Aufgrund des steigenden Preisdrucks und des veränderten Produktmixes erreicht sie aber voraussichtlich nicht den für 2008 prognostizierten Wert von 11,6 Prozent. Beim Ergebnis je Aktie erwartet Vossloh im Jahr 2009 6,37 Euro. Die Steigerung gegenüber dem erwarteten Wert des Jahres 2008 (5,97 Euro ohne den Sondereffekt von 2,88 Euro durch den VIS-Verkauf) kommt durch den derzeit laufenden Aktienrückkauf zustande.

Weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum im Jahr 2010 erwartet
Für das Jahr 2010 erwartet Vossloh weiteres Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Aus heutiger Sicht wird der Umsatz gegenüber dem Jahr 2009 um 6 Prozent auf 1.370 Mio. Euro und das EBIT um 9 Prozent auf 151 Mio. Euro steigen. Die geplante Kapitalrendite soll sich gegenüber 2009 nochmals leicht verbessern.

Prognose für 2008 bestätigt
Bei der Vorlage der neuen Planzahlen bestätigte Vossloh auch die Prognose für das Jahr 2008 in vollem Umfang. Demnach wird der Umsatz für das laufende Geschäftsjahr rund 1.165 Mio. Euro betragen, das EBIT rund 135 Mio. Euro und der Konzernüberschuss ca. 131 Mio. Euro inklusive eines Sondereffekts von 42 Mio. Euro aufgrund des VIS-Verkaufs. Vossloh hatte im Laufe des Jahres die Umsatz- und Ergebnisprognosen zunächst um den Umsatz- und Ergebnisbeitrag von VIS korrigiert und die korrigierten Werte anschließend angehoben, um der guten Geschäftsentwicklung Rechnung zu tragen.

Wachstumspläne in allen Geschäftsfeldern
Nach aktuellen Planungen werden beide Geschäftsbereiche – Rail Infrastructure und Motive Power&Components – zum Umsatzwachstum der nächsten beiden Jahre beitragen.

Im Geschäftsbereich Rail Infrastructure wird das Geschäftsfeld Fastening Systems von der weiteren Expansion in China, Russland und den USA und vom Ersatzbedarf in Europa profitieren. Dem Geschäftsfeld Switch Systems kommt die anhaltend hohe Nachfrage in allen Märkten, insbesondere in Skandinavien, Südeuropa, USA und Nordafrika zugute.

Im Geschäftsbereich Motive Power&Components macht sich die Produktdifferenzierung im Geschäftsfeld Locomotives positiv bemerkbar; das Geschäftsfeld Electrical Systems profitiert von Aufträgen in ganz Europa. Die zentralen Kennziffern ROCE und EBIT-Marge stabilisieren sich in diesem Geschäftsbereich auf hohem Niveau.

Höhere Investitionen angekündigt
Werner Andree, Vorstandssprecher der Vossloh AG, sagte: „Wir werden die überdurchschnittlichen und zum Teil neuen Marktchancen ergreifen, die sich in Asien, Nordafrika, Russland und den USA bieten. Aber auch in Europa sehen wir weiterhin Wachstumspotenzial. Zur Stärkung unserer Marktpositionen und für mehr Wachstum werden wir eine Investitions-Offensive starten. Dabei stehen Modernisierungen und Erweiterungen an mehreren Standorten, aber auch die Entwicklung neuer Produkte, etwa im Lokomotivbereich, auf der Agenda.“

Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2008
Für das Geschäftsjahr 2008 beabsichtigen Vorstand und Aufsichtsrat der Vossloh AG – vorbehaltlich des festgestellten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2008 – der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende von zuletzt 1,70 Euro auf 2,00 Euro je gewinnberechtigter Aktie vorzuschlagen. Zusätzlich soll einmalig eine Sonderdividende von 1,00 Euro gezahlt werden, um die Aktionäre am Gewinn aus der Veräußerung des Geschäftsfelds Infrastructure Services zu beteiligen.

Die wichtigsten Kennzahlen* im Überblick

Vossloh-Konzern Prognose 2008 (bestätigt) Planung 2009 Planung 2010
Umsatz Mio.€ 1.165 1.291 1.370
EBIT Mio.€ 135 138 151
EBIT-Marge % 11,6 10,7 11,0
ROCE % 17,5 18,1 18,8
Konzernüberschuss Mio.€ 89+42 86 96
Ergebnis je Aktie 5,97+2,88 6,37 7,11
1 Angaben ohne Vossloh Infrastructure Services

Pressemeldung der Vossloh Aktiengesellschaft.
URL: Homepage Vossloh Aktiengesellschaft
Meldung vom 05.12.2008

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de