Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





DBV: Fahrgastinformation ist wichtiger Bestandteil des Kundendienstes und muss sichergestellt werden

In den letzten Jahren ist es nach einhelliger Meinung vieler Fachleute und Beschwerden zahlloser Fahrgäste zu einer ständigen Verschlechterung bei der Fahrgastinformation auf den Stationen der Deutschen Bahn AG gekommen. Insbesondere bei Verspätungen und Unregelmäßigkeiten im Zugverkehr gibt es nur noch selten eine Möglichkeit der Information.

Wer Fragen zum Tarif hat oder eine weitergehende Fahrplanauskunft möchte, ist regelmäßig erst einmal auf sich selber gestellt.
So bedauerlich dieses Vorgehen der letzten Jahre ist, so regelmäßig werden diese Verschlechterungen durch die Bundesländer und die Aufgabenträger kritisiert. Aber angeblich gäbe es gegen das Vorgehen der Deutschen Bahn AG keine Handhabe.
Hier sieht der Deutsche Bahnkunden-Verband sehr wohl Möglichkeiten auf den Standard der Fahrgastinformation Einfluss zu nehmen!
Die Aufgabenträger, welche die Ausschreibungen der Zugleistungen betreuen, könnten hier bereits Standards bei der Fahrgastinformation einfordern. So hält es der DBV für notwendig, dass in fast allen Zügen Personal mitfährt, Fahrkarten verkauft oder einfach beim Ein- und Aussteigen behilflich ist.

Auch die Information auf den Bahnsteigen lässt sich nach Meinung des DBV über diese Ausschreibungen regeln, indem die Verkehrsunternehmen verpflichtet werden, selber einen bestimmten Standard sicherzustellen. Hierzu könnte eine elektronische Anzeige oder die Beauftragung von Dritten gehören.
Warum ist es nicht möglich, dass ein Kiosk- oder Ladenbesitzer in Bahnhofsnähe bei Störungen entsprechende Plakate aufhängt oder Informationen gibt?!
Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der Aufgabenträger bei der Deutschen Bahn AG die Halte für die Züge direkt bestellt (bisher ist dies Aufgabe der einzelnen Verkehrsunternehmen) und so auf die Qualität direkt Einfluss nimmt. Ein solches Vorgehen würde bedeuten, dass er bei mangelhafter Fahrgastinformation die Stationszahlungen kürzen könnte.
Es ist also nicht so, dass die Bundesländer dem Schalten und Walten der Deutschen Bahn AG hilflos ausgesetzt sind. Es bedarf nur neuer Möglichkeiten, um hier im Sinne der Fahrgäste zu handeln und eine hohe Qualität sicherzustellen.
Weitere Informationen erhalten Sie vom Deutschen Bahnkunden-Verband unter www.bahnkunden.de oder Telefon (030) 63 49 70 76.

Pressemeldung des Deutschen Bahnkundenverbandes e. V..


URL: Homepage Deutscher Bahnkundenverband e. V.
Meldung vom 25.09.2008

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de