Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Die SBB steigerte die Verkehrsleistungen erneut – positives Ergebnis trotz Verlust im Güterverkehr

Im ersten Halbjahr 2007 erzielte die SBB ein Konzernergebnis von CHF 92.3 Mio. (56,1 Mio. Euro). Das sind CHF 32.9 Mio. (20,0 Mio. Euro) mehr als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Personenverkehr und Immobilien trugen wesentlich zum positiven Geschäftsverlauf bei.

Die Verkehrsleistungen der ersten sechs Monate liegen im Personen- wie im Güterverkehr über den Vergleichswerten des Vorjahres. SBB Cargo konnte das Spartenergebnis indes nicht verbessern und weist mit CHF -35.5 Mio. (-21,6 Mio. Euro) einen Verlust in der Höhe der Vorjahresperiode aus.

Der SBB Konzern verbesserte im ersten Halbjahr 2007 das Betriebsergebnis im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich um 66,1 Prozent auf CHF 160.3 Mio. (97,4 Mio. Euro) gegenüber CHF 96.5 Mio. (58,6 Mio. Euro) in der ersten Hälfte 2006. Das Konzernergebnis liegt mit CHF 92.3 Mio. (56,1 Mio. Euro) um 55,4 Prozent über dem Periodenergebnis des Vorjahres.

Im Gütergeschäft steigerte die SBB im ersten Halbjahr 2007 den Verkehrsertrag um 7,6 Prozent auf CHF 530.5 Mio. (322,2 Mio. Euro). Mit 6,8 Milliarden Nettotonnenkilometern liegt die Verkehrsleistung um 13,3 Prozent über der Vorjahresperiode. Allerdings resultierte daraus keine Ergebnisverbesserung: SBB Cargo weist fürs erste Halbjahr 2007 einen Verlust von CHF 35.5 Mio. (21,6 Mio. Euro) aus und liegt damit auf Vorjahresniveau.

Mehrere Gründe führten zu diesem unbefriedigenden Ergebnis. Im Ausland wuchs SBB Cargo sehr rasch und steigerte die Verkehrsleistung um 43 Prozent (Deutschland) bzw. um 64 Prozent (Italien). Allerdings konnte die Mehrleistung nicht im gewünschten Masse von SBB Cargo selber erbracht, sondern musste in wesentlichem Umfang von Dritten eingekauft werden. Der rasche und erfolgreiche Kundenzuwachs führte deshalb zu deutlich höheren Aufbaukosten als erwartet.

In der Schweiz führten die Umschichtung von Verkehren zwischen einzelnen Branchen und die damit verbundenen Verkehrsverlagerungen zu höheren Kosten, während die Verkehrsleistung stabil blieb. Im Geschäftsbereich Instandhaltung von SBB Cargo schliesslich konnten eingeplante Kostensenkungen noch nicht realisiert werden. Entsprechende Massnahmen wurden eingeleitet.

Wie im Personenverkehr rückten SBB und SNCF auch im Güterverkehr näher zusammen und schlossen Kooperationsverträge ab für die gemeinsame grenzüberschreitende Produktion zwischen Mulhouse (F) und Buchs SG. Damit ist die Basis gelegt für einen weiteren Ausbau der Zusammenarbeit.

Die Pünktlichkeit im Güterverkehr lag über den minimalen Zielwerten: Im internationalen Nord-Süd-Verkehr wurde eine Pünktlichkeit von über 80 Prozent erreicht. Im Binnengüterverkehr lag die Pünktlichkeit bei 89 Prozent.

Die Lieferanten und Kunden kennen SBB Cargo als zuverlässigen Partner. Daran soll sich nichts ändern. SBB Cargo wird im engen Kontakt mit den Kunden die Qualität weiter steigern. Die Strategie von SBB Cargo stimmt. Sie muss aber noch konsequenter und besser umgesetzt werden, damit aus dem Verkehrswachstum künftig auch ein positives finanzielles Ergebnis resultiert.

Im Geschäftsbereich International zeichnet sich weiterhin ein überproportionales Wachstum ab: Die entsprechenden Verträge sind zu rund 90 Prozent abgeschlossen. Die Sanierung des Instandhaltungsbereichs wird sich erst mit Verzögerung positiv auf die Güterrechung auswirken. Die Gütersparte wird auch 2007 mit Verlust abschliessen; wobei der Vorjahresverlust kaum reduziert werden dürfte. Aufgrund der negativen Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2007 ist auch das Ziel, im kommenden Geschäftsjahr 2008 bei SBB Cargo schwarze Zahlen zu erreichen, gefährdet. Eine Taskforce von SBB Cargo erarbeitet bis Ende Jahr eine umfassende Analyse der Situation.

Insgesamt erwartet die SBB dank allgemein gutem Geschäftsgang, dank Ertrags­steigerungen und Kostenoptimierungen für 2007 ein positives Jahresergebnis, das in der Grössenordnung des Vorjahresresultats liegen wird.

SBB-Konzern: Halbjahreszahlen 1. Januar bis 30. Juni 2007

Erfolgsrechnung des Unternehmens,

Geldwerte in Mio. Schweizer Franken

(in Klammern in Euro nach dem Tageskurs vom 5.9.2007, Interbank-Kurs des Bundesverbandes Deutscher Banken)

1. Halbjahr 2007 1. Halbjahr 2006 Abweichung (absolut) Abweichung
in Prozenten
Betriebsertrag 3'633.3(2.206,9) 3'530.4(2.144,4) 102.9(62,5) 2.9%
Betriebsaufwand 3'473.0(2.109,5) 3'433.9(2.085,8) 39.1(23,7) 1.1%
Betriebsergebnis 160.3(97,4) 96.5(58,6) 63.8(38,8) 66.1%
Konzernergebnis 92.3(56,1) 59.4(36,1) 32.9(20,0) 55.4%
Spartenergebnis Güterverkehr

Güterverkehr -35.5(-21,6) -35.2(-21,4) -0.3(-0,2) -0.9%
Mengen und Leistungen (Zahlen für 2007 provisorisch)
GüterverkehrNettotonnenkilometer
(in Mio.)
6.827 6.026 801 13.3%

Pressemeldung der Schweizer Bundesbahnen (SBB).


URL: Homepage der Schweizer Bundesbahnen (SBB).
Meldung vom 05.09.2007

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de