Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





CTL liefert 80.000 Tonnen Stahl an das voestalpine Steel Service Center Polska

Grenzüberschreitender Güterschienenverkehr aus einem Guss: Seit drei Monaten transportiert CTL Rail Stahlblechrollen (Coils) aus Linz (Österreich) nach Tychy (Polen). Die Abwicklung des Schienentransports ist eine beispielhafte internationale Kooperation. "Alle Prozesse und Übergaben auf der 700 Kilometer langen Strecke wurden im Vorfeld mit Probezügen getestet", erklärt Peter Plewa, Geschäftsführer der CTL Logistics GmbH. "Damit ist sichergestellt, dass wirklich alles rund läuft."

Die CTL-Gruppe schärft mit diesem Auftrag ihr Profil als Dienstleister für Stahltransporte - einem rasant wachsenden Marktsegment im grenzüberschreitenden Güterverkehr: Polens Stahlbedarf stieg 2006 um fast 30 Prozent an. Die Inlandsproduktion deckt nur rund die Hälfte der Nachfrage ab, daher wurden im vergangenen Jahr bereits über 6 Mio. Tonnen Stahlerzeugnisse importiert. Dieser Stahlboom hält 2007 unvermindert an.

Zug um Zug zuverlässig

"In dem Projekt für die voestalpine Stahl GmbH konnten wir unsere hohe Kompetenz bei anspruchsvollen internationalen Verkehren unter Beweis stellen", sagt Peter Plewa. "In der Planungsphase haben wir gemeinsam mit dem Kunden und den Kooperationspartnern ein zuverlässiges Lösungskonzept entwickelt."

Perfekt geplante Logistikkette

Wöchentlich ein bis zwei Züge mit Stahlblechrollen (Coils) verkehren seit Anfang Februar zwischen dem Firmenstammsitz der voestalpine Stahl in Linz und dem südpolnischen Tychy (bei Katowice). Das private österreichische Eisenbahnunternehmen Logistik Service GmbH (LogServ) transportiert von Linz bis zum Grenzort Summerau. Dort übernimmt die tschechische Staatsbahn CD für die Strecke bis Bohumín den Zug. Und CTL Rail, ein Eisenbahnunternehmen der polnischen CTL Logistics S.A., ist verantwortlich für den Verkehr zwischen dem tschechischen Bohumín und Tychy. CTL bringt die Züge direkt zum Empfänger, dem erst im Januar eröffneten voestalpine Steel Service Center Polska.

80.000 Tonnen jährlich

"Das Gesamtvolumen für diesen Transport liegt bei rund 80.000 Tonnen pro Jahr", sagt Peter Plewa. "Wir haben dafür einen wöchentlichen Zug im Einsatz. Ein zweiter verkehrt im 14 Tage-Rhythmus." Jeder Zug umfasst zirka 20 vierachsige Spezialwaggons, die für den Transport der nässeempfindlichen Stahlcoils mit einem verschiebbaren Dach ausgestattet sind (Wagengattung Shimms). Beladen mit den schweren Coils erreicht der Zug jeweils ein Bruttogewicht von rund 1.600 Tonnen. Das Nettogewicht liegt bei etwa 1.000 Tonnen.

Pressemeldung der CTL Logistics S.A..


URL: Homepage CTL Logistics S.A.
Meldung vom 24.05.2007

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de