Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





GDBA: Plenum des Sozialen Dialogs Eisenbahn tagte in Brüssel

In Brüssel tagte am 17. April 2007 das Plenum des „Europäischen Sozialdialogs – Sektor Eisenbahn“. Beteiligte sind Vertreter der Arbeitgeberorganisationen „Gemeinschaft der Europäischen Bahnen und Infrastrukturgesellschaften (CER) und „Europäische Eisenbahninfrastruktur-Manager (EIM) sowie die Vertreter der „Europäischen Transportarbeiter-Föderation ETF“. Für die Deutschen Bahnen war arbeitgeberseitig die DB AG und für die Beschäftigten die Verkehrsgewerkschaft GDBA durch Robert Dera und TRANSNET durch Michael Bartl vertreten.

Für die nächsten zwei Jahre wurden der Personaldirektor der ÖBB, Franz Nigl, zum Präsidenten und Didier Le Reste (ETF) zum Vizepräsidenten einstimmig gewählt. Didier Le Reste hatte in den beiden zurückliegenden Jahren den jeweils zwischen Arbeitgebern und ETF abwechselnden Vorsitz bekleidet.


Umfangreiches Sachprogramm beschlossen

Vertreter der Generaldirektion Energie und Verkehr (TREN) der EU-Kommission berichteten über aktuelle, in der parlamentarischen Arbeit befindliche Gesetzesvorhaben und mussten sich herbe Kritik seitens der ETF-Vertreter anhören. Z.B. dazu, dass die EU den Mitgliedstaaten und deren Eisenbahn- und Verkehrsunternehmen viel zu wenig Zeit lasse, beschlossene Maßnahmen umzusetzen. Erfahrungen könnten so nicht gesammelt werden. Eine Regelung jage die andere und oft zu Lasten der Beschäftigten, war die Meinung der Sozialpartner.
Im Rahmen der umfangreichen Tagesordnung wurde das "Arbeitsprogramm für 2007/2008 festgelegt, das jetzt in Arbeitsgruppen und gemeinsamen Projekten abzuarbeiten ist. Daneben wurden "gemeinsame Erklärungen" der beiden Sozialpartner erarbeitet, die Arbeitsaufträge - auch für die EU-Kommission - enthalten. Beispiele sind eine gemeinsame Studie über die Auswirkungen der Liberalisierung des Schienengüterverkehrs seit 1. Januar 2007 und ein Projekt, das verbesserte Möglichkeiten zur Integrationen von Frauen in verschiedenen Eisenbahner-Berufen in Europa aufzeigen soll.

Pressemeldung der Verkehrsgewerkschaft GDBA.


URL: Homepage der Verkehrsgewerkschaft GDBA.
Meldung vom 25.04.2007

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de