Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





GDBA: Börsengang steht nicht zur Diskussion – Interessen der Beschäftigten sichern

Die Interessen der Beschäftigten der DB AG sollen auch nach einer Teilprivatisierung der Deutschen Bahn gesichert bleiben. Das bekräftigten Verkehrsminister Tiefensee und SPD-Fraktionschef Peter Struck. Beide waren am 8. März 2007 zu getrennten Unterredungen mit dem Vorsitzenden der Verkehrsgewerkschaft GDBA, Klaus-Dieter Hommel, und TRANSNET-Chef Norbert Hansen zusammengekommen.

Beide Politiker stellten klar, dass eine Kapitalbeteiligung an der DB AG von unter 50 Prozent realisiert werden solle. Minister Tiefensee erklärte: "Die Teilprivatisierung ist kein Selbstzweck und dient vor allem der Stärkung des Unternehmens und der Stabilität der Beschäftigungsverhältnisse von mehr als 200.000 Arbeitnehmern und deren Familien."

Hommel und Hansen betonten in den Gesprächen noch einmal, dass vor allem die Sicherung der Interessen der Beschäftigten Priorität habe. Es dürfe im Zuge der Privatisierung nicht zu Lohn- und Sozialdumping kommen. Der konzernweite Arbeitsmarkt müsse ebenso gesichert bleiben, wie die Rechte der Beamten.

Pressemeldung der Verkehrsgewerkschaft GDBA.


URL: Homepage der Verkehrsgewerkschaft GDBA.
Meldung vom 10.03.2007

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de