Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





GDBA: Bahn investiert weiter in Infrastruktur

Die Deutsche Bahn hat Vorwürfe des Bundesrechnungshofes, sie vernachlässige die Infrastruktur des Netzes, als "unberechtigt" zurückgewiesen. "Das Unternehmen spare weder an der Instandhaltung, noch gebe es Sicherheitsmängel", machte Stefan Garber, DB-Vorstand für Infrastruktur und Dienstleistungen, am Freitag, dem 2. März 2007, in Berlin deutlich. Aus Einzelfällen könnten keinesfalls Rückschlüsse auf den allgemeinen Zustand des Netzes gezogen werden.

Wenn von den rund 70.000 Weichen im Netz 99 Prozent in Ordnung seien, würde das jeder für einen guten Wert halten", sagte Garber auf einer Pressekonferenz - "für uns wäre das eine Katastrophe". Denn das würde bedeuten, dass 700 Weichen defekt seien und das hätte gravierende Auswirkungen auf den Bahnverkehr. So schlecht, wie immer behauptet, sei das Netz der Bahn folglich nicht.

Garber kündigte an, dass die DB AG auch im laufenden Jahr gut 1,6 Milliarden Euro in die Instandhaltung investieren werde. Allerdings wolle man 2007 nicht mehr nur "unter dem rollenden Rad" bauen, sondern - um effizienter vorgehen zu können - tageweise ganze Streckenabschnitte sperren. Die daraus resultierenden Beeinträchtigungen würden frühzeitig in die Fahrpläne einbezogen und an die Kunden kommuniziert.

Pressemeldung der Verkehrsgewerkschaft GDBA.


URL: Homepage der Verkehrsgewerkschaft GDBA.
Meldung vom 02.03.2007

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de