Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Verkehrsgewerkschaft GDBA warnt vor Stellenabbau bei der Bahn

Die Verkehrsgewerkschaft GDBA hält den Abbau von 10.000 Arbeitsplätzen in den nächsten Jahren bei der Deutsche Bahn für illusorisch. „Ein solcher Schritt setzt Reserven innerhalb der Belegschaft voraus, die es nicht gibt“, machte GDBA-Chef Klaus-Dieter Hommel am 8. Dezember 2006 deutlich. Die DB AG selbst hat entsprechende Meldungen zwischenzeitlich dementiert.

In Agenturmeldungen war am Freitag, dem 8. Dezember 2006, von einem Stellenabbau von bis zu 10.000 Mitarbeitern bis zum Jahr 2011 die Rede. Betroffen seien vorwiegend die Bereiche Personen- und Güterverkehr. Der Bundesvorsitzende der Verkehrsgewerkschaft GDBA, Klaus-Dieter Hommel, machte in einer ersten Stellungnahme deutlich, dass durch das von den Gewerkschaften mit der DB AG ausgehandelte Beschäftigungsbündnis betriebsbedingte Kündigungen bis zum Jahr 2010 ausgeschlossen seien.

Zudem habe der Bereich Personenverkehr in den vergangenen Jahren bereits einen massiven Jobabbau erlebt. Und der Güterverkehr sei gerade dabei, sich aus der Verlustzone zu bewegen. In beiden Bereichen brauche die Deutsche Bahn deshalb mehr Beschäftigte und nicht weniger. Alles andere würde den bislang eingeschlagenen Kurs gefährden. Hiervor kann die Verkehrsgewerkschaft GDBA nur warnen.

Pressemeldung der Verkehrsgewerkschaft GDBA.


URL: Homepage Verkehrsgewerkschaft GDBA
Meldung vom 08.12.2006

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de