Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Angel Trains International hat mehr als 1 Milliarde Euro in neue Züge investiert.

Die Angel Trains Gruppe gab auf der InnoTrans in Berlin bekannt, dass der für den nicht-britischen Markt zuständige Firmenbereich Angel Trains International unlängst mehr als €1 Milliarde in neue Züge investiert hat. Ausschließlich durch ein organisches Wachstum ist Angel Trains International seit seiner Gründung im Jahr 2000 so stark angewachsen, dass der jetziger Geschäftsumfang mit dem der Angel Trains Group zur Zeiten der Privatisierung der British Rail in Großbritannien vergleichbar ist.

Angel Trains International war in der schrittweise liberalisierten und gleichzeitig hart umkämpften europäischen Schienenverkehrsbranche oft der Vorreiter auf neuen Märkten und war das erste Unternehmen, das sich als Vermieter von Güterlokomotiven einen Namen machte. Heute besitzt das Unternehmen mehr als 250 Fahrzeuge. Auch bei der Vermietung von regionalen Personenzügen war es federführend und hat heute mehr als 170 Züge in Betrieb oder in Bestellung. 

Angel Trains Cargo, der für die Vermietung von Lokomotiven zuständige Geschäftsbereich, hat in den vergangenen sechs Jahren nicht nur sein Portfolio sondern auch sein geografisches Betätigungsfeld erweitert. Was anfänglich mit dem Vermieten von hydraulischen Dieselloks mittlerer Leistungsklasse an private und regionale Betreiber in Deutschland begann, ist heute zu einem Geschäft mit einer großen Flotte von diversen Diesellokomotiven bis hin zu Hochleistungs-Elektro-Lokomotiven geworden. Diese Flotte wird den unterschiedlichsten technischen Normen und Vorschriften der verschiedenen europäischen Märkten gerecht, und zu unseren Stammkunden zählen neben neu-gegründeten, unabhängigen Bahnbetreibern auch viele der größten und alt-eingessenen Schienenverkehrsanbieter in Europa: Railion, SNCF Fret, SBB Cargo und CFL Cargo. 

Dank der Expertise der Teammitglieder in Antwerpen/Belgien und der paneuropäischen Präsenz der Mitarbeiter der Angel Trains Gruppe, ist es Angel Trains Cargo gelungen, in Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, den Benelux-Ländern sowie auf dem ursprünglichen Markt in Deutsch­land eine hervorragende Marktpräsenz aufzubauen. Im Mittelpunkt der nächsten Phase der Expansions­pläne des Unternehmens steht der iberische, nordeuropäische und zentraleuropäische Markt. Die Lokomotiven dafür sind bereits bestellt.

In seiner Niederlassung in Köln vermieten die Mitarbeiter von Angel Trains Europa derzeit Personenzüge an Betreiber in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen ist mit seinen Diesel- und Elektrotriebzügen bereits in Deutschland und Dänemark marktführend, und gegen Ende des Jahres ist mit einem weiteren Wachstumsschub zu rechnen. Das Unternehmen hat viele anspruchsvolle Projekte gemeistert – von der Bestellung neuer Züge und Modernisierung/Revision von bestehenden Fahrzeugen, kompletten Fahrzeug-Umbauten und -Umrüstungen bis hin zur Abwicklung von Sale and Leaseback Geschäften mit staatlich subventionierten Fahrzeugen. So konnten wir uns im Markt als glaubwürdiger Partner etablieren und uns wiederholt als Vertragspartner für führende Bahnbetreiber wie Arriva, DSB, Keolis, Transdev und Veolia durchsetzen.

Die finanzielle Stärke und das technische Know-how von Angel Trains für die Bereitstellung der richtigen Fahrzeuge sowie ein flexibles und werterhaltendes Asset Management ist für den Erfolg von Angel Trains International genauso maßgeblich gewesen wie seine Erfahrung bei der Finanzierung und Dokumentierung solcher Geschäfte. Dieses „Rezept“ wird jetzt auch auf den neuen Märkten in Europa angeboten, wie beispielsweise in Frankreich, Italien, Polen, Spanien und Schweden, für die jeweils ein erfahrener Mitarbeiter von uns eingesetzt wird.

Timothy Jackson, Director, Angel Trains International, dazu:

„Die Tatsache, dass unsere Fahrzeuge in neun Ländern in Betrieb sind und wir mit den verschiedensten Betreibern Geschäfte machen, beweist der europäischen Schienenverkehrsbranche ganz klar, dass die Vermietung von Zügen für die Unternehmen eine betrieblich flexible und finanziell effiziente Lösung darstellt. Beide Faktoren spielen eine wichtige Rolle auf einem Markt, auf dem der Schienenverkehr innovativ und wettbewerbsfähig sein muss, um seine Vorteile darzustellen. Wir haben stark sowohl in unsere Fahrzeuge als auch in unsere Mitarbeiter investiert, und werden nun von vielen Betreibern, Herstellern und Zulieferern im europäischen Schienenverkehr als „natürlicher“ und selbstverständlicher Partner angesehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir durch unsere Professionalität und die fortdauernde Unterstützung seitens der Angel Trains Group und ihrer Muttergesellschaft, der Royal Bank of Scotland, auch weiterhin schnell wachsen und den nächsten Meilenstein von € 2 Milliarden bald erreichen werden.“

Pressemeldung Angel Trains International.


URL: Homepage Angel Trains
Meldung vom 22.09.2006

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de