Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





NOB stellt Betrieb Hamburg–Sylt auf artenreine Zugverbände um

Die Nord-Ostsee-Bahn (NOB) setzt auf der Strecke Hamburg–Sylt ab sofort Züge aus jeweils gleichartigen Wagen ein. Damit will die NOB zum einen die gleichmäßige Verteilung der Fahrgäste in den stark nachgefragten Zügen erleichtern. Zum anderen soll durch die damit verbundene Vereinfachung der betrieblichen Abläufe der Betrieb auf der Marschbahn weiter stabilisiert werden.

Die Züge bestehen demnach einheitlich aus den Niederflurwagen des Herstellers Bombardier oder aus den modernisierten Schnellzugwagen.

„Hierbei handelt es sich nur um eine Übergangsregelung. In den Verhandlungen mit dem Wagenhersteller Bombardier konnten wir erreichen, dass die weitere Fahrzeugauslieferung möglichst zügig erfolgt. Voraussichtlich ab Ende April werden alle neuen Marschbahnwagen im Einsatz sein“, so NOB-Geschäftsführer Steffen Höppner.

Bisher waren bestimmte Züge aus Bombardier-Wagen mit jeweils zwei Schnellzugwagen verstärkt worden; wegen der unterschiedliche Höhe der Wagenübergänge war es aber den Reisenden nicht möglich, während der Fahrt von einem Zugteil in den anderen zu wechseln. Außerdem hatte die unterschiedliche Konstruktion der Wagen das automatische Schließen der Türen erschwert.

„Wir erwarten von dem geänderten Betriebskonzept, dass die Überfüllung einzelner Zugteile zu den Hauptverkehrszeiten nun abnimmt. Als weiteren Vorteil können wir nun in allen Zügen unseren Bordservice in gleicher Qualität anbieten“, erläutert NOB-Geschäftsführer Steffen Höppner.

Leider können mobilitätseingeschränkte Reisende, speziell Rollstuhlfahrer, in die Schnellzugwagen nicht ohne fremde Hilfe einsteigen. Hier stehen die NOB-Kundenbetreuer gern zur Verfügung. Die NOB empfiehlt diesen Reisenden daher, ihre Fahrt beim Kundencenter unter der Telefonnummer 0180/10 180 11 (zum Ortstarif) anzumelden, damit das Servicepersonal rechtzeitig informiert werden kann.

Pressemeldung der Nord-Ostsee-Bahn (NOB).


URL: Homepage der Nord-Ostsee-Bahn (NOB).
Meldung vom 05.02.2006

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de