Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Bombardier: Deutsche Bahn bestellt 78 S-Bahn-Züge für 343 Millionen Euro

Bombardier Transportation ist gemeinsam mit dem Konsortialpartner Alstom LHB von der Deutschen Bahn (DB Regio NRW GmbH) beauftragt worden, 78 vierteilige S-Bahn-Triebzüge der Baureihe 422 zu liefern. Der Gesamtwert der Bestellung, die eine Option über weitere 72 Züge beinhaltet, beträgt rund 343 Millionen Euro (402 Millionen US-Dollar).

Der Anteil vom Konsortialführer Bombardier beläuft sich auf rund 224 Millionen Euro (262 Millionen US-Dollar). Ausgeliefert werden die elektrischen Triebfahrzeuge zwischen März 2008 und Oktober 2010. Die Deutsche Bahn beabsichtigt, die Züge im S-Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen einzusetzen.

Bombardier zeichnet verantwortlich für die komplette elektrische Ausrüstung, die aus dem Standort Mannheim kommt, für die Produktion der Jakobsdrehgestelle, die vom Drehgestellwerk in Siegen geliefert werden sowie für die Endmontage von 27 Zügen, die am Standort Hennigsdorf erfolgt. Alstom in Salzgitter ist verantwortlich für die Lieferung der 156 Kopfdrehgestelle, der 312 Wagenkästen und für 51 Endmontagen.

“Die Deutsche Bahn“, so Klaus Baur, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bombardier Transportation in Deutschland, „setzt erneut auf die Züge dieser Baureihe. Dies zeigt einmal mehr das große Vertrauen, das unsere Kunden in unsere Produkte haben. Die Bestellung fügt der Erfolgsgeschichte, die wir als Lieferant von wichtigen Produkten für den Schienenverkehr nicht nur in Deutschland sondern auch in Europa schreiben, ein weiteres Kapitel hinzu. “

Die Fahrzeuge der Baureihe 422 sind eine Weiterentwicklung der Baureihe 423 und gehören zur neuen Generation elektrischer Triebwagen. Mit moderner Technik ausgestattet und in ansprechender Optik erfüllt der ET 422 auch hohe Ansprüche in punkto Umweltfreundlichkeit. So werden umweltschonende Materialien bei der Produktion verwendet, die anfallende Abwärme wird für die Heizungen genutzt, und die Rückspeisung der Bremsenergie sorgt für einen geringeren Energieverbrauch. Ausgestattet sind die bis zu 140 Stundenkilometer schnellen Züge unter anderem mit elektrischen Schwenk-Schiebetüren, Klimaanlagen, modernen akustischen und visuellen Fahrgast-Informationssystemen und Zustiegshilfen für mobiltätsbehinderte Passagiere.

Pressemeldung von Bombardier Transportation.


URL: Homepage Bombardier Transportation
Meldung vom 01.01.2006

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de