Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Premierenfahrt auf der Bahnstrecke Husum–Hamburg–Westerland (Sylt)

Genau einen Monat vor der Aufnahme des Bahnverkehrs auf der "Marschbahn" durch die Nord-Ostsee-Bahn, konnten sich am 11.11 geladene Gäste auf der Fahrt von Husum nach Hamburg und von Hamburg nach Westerland von dem neuen Fahrkomfort überzeugen.

 Urlauber mit viel Gepäck, aber natürlich auch Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen werden begrüßen, dass die Wagen einen sturenlosen Einstieg von den meisten Bahnsteigen entlang der Strecke Hamburg–Sylt erlauben. Breite Türen, die sich auf Knopfdruck öffnen, erleichtern das Ein- und Aussteigen im Vergleich zu den bisher eingesetzten Fahrzeugen zusätzlich.

Im Fahrzeuginneren stehen für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder großzügige Mehrzweckräume zur Verfügung. Die Toiletten – selbstverständlich mit geschlossenem System – sind in enger Abstimmung mit den Behindertenverbänden gestaltet worden und damit auch rollstuhlfreundlich. Selbstverständlich sind alle Wagen klimatisiert.

Ungewöhnlich großzügig für einen Nahverkehrszug sind die Sitzabstände. Selbst groß gewachsene Menschen können sich in den Vierer-Sitzgruppen bequem gegenübersitzen. In der Reihenbestuhlung gibt es Klapptische am Vordersitz – ebenfalls unüblich für Nahverkehrsfahrzeuge. Damit können zum Beispiel Berufspendler die Fahrzeit für die Arbeit am Laptop nutzen. In der 1. Klasse gibt es sogar Laptop-Steckdosen an allen Plätzen.

Wie bei anderen NOB-Fahrzeugen gibt in den neuen Zügen ein Audiosystem mit sechs Kanälen und Kopfhöreranschlüssen an allen Plätzen. Neben Radiosendern gibt es regelmäßig wechselnde Musik-Programme und einen Kinderkanal.

Die Reisezugwagen für die neuen Züge sind eine gemeinsame Neuentwicklung des Fahrzeugherstellers Bombardier Transportation und der Connex-Gruppe. Sie verbinden die Vorteile moderner Dieseltriebwagen – wie etwa den niederflurigen Einstieg – mit der Geräumigkeit von Fernverkehrszügen und der Zuverlässigkeit der Bombardier-Doppelstockwagen. Das Betriebskonzept sieht den Einsatz von fest gekuppelten 4- und 6-Wagen-Zügen vor. Überwiegend kommen 6-Wagenzüge mit jeweils knapp 500 Sitzplätzen zum Einsatz, zu den Hauptverkehrszeiten auch 10-Wagenzüge mit 800 Plätzen.

Pressemeldung der Nord-Ostsee-Bahn (NOB).


URL: Homepage der Nord-Ostsee-Bahn (NOB).
Meldung vom 11.11.2005

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de