Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Ab Fahrplanwechsel stündlich von Hamburg nach Sylt.

Ab Fahrplanwechsel am 11. Dezember werden auf der Strecke Hamburg–Westerland (Sylt) stündlich durchgehende und komfortable neue Züge der privaten Nord-Ostsee-Bahn (NOB) verkehren. Das ist der Kern des neuen Fahrplans, den die NOB am Mittwoch in Niebüll vorgestellt hat.

Die durchgehenden NOB-Züge von Hamburg nach Westerland – die bisherigen Regionalexpress-/RE-Züge – werden annähernd im Stundentakt verkehren. Nur in den Zeitlagen, in denen Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn fahren, verschieben sich die Abfahrtzeiten der NOB-Züge um rund eine halbe Stunde.

Siebzehn durchgehende Zugpaare werden täglich zwischen Hamburg-Altona und Westerland pendeln. Der erste Zug verlässt Hamburg werktags um 5.23, der letzte um 21.33 Uhr. In der Gegenrichtung startet der erste durchgehende Zug in Westerland um 4.24, der letzte um 20.22 Uhr.

Diese durchgehenden Züge werden ergänzt durch NOB-Triebwagenzüge (bisher Regionalbahn/RB), die zwischen Husum bzw. Heide und Itzehoe fahren und an jedem Bahnhof halten. In Itzehoe gibt es Anschluss an die schnelle Verbindung der NOB von und nach Hamburg.

Wie bisher werden alle Züge dieser Linie von und nach Hamburg-Altona fahren. Allerdings strebt die NOB weiterhin an, im kommenden Jahr den Hamburger Hauptbahnhof zu bedienen, um so Berufspendlern wie Urlaubern einen besseren Anschluss an den Nah- und Fernverkehr sowie den Stadtverkehr zu ermöglichen.

Eine positive Meldung für alle Glückstädter: Ab April 2006 wird die NOB dort einen zusätzlichen Halt einlegen. Bisher halten die durchgehenden Züge von Westerland nach Hamburg hier nicht. Karl-Heinz Fischer, Geschäftsführer der NOB: „Es handelt sich hierbei um eine Zusatzleistung der NOB mit dem Ziel, das Angebot für die Kunden zu verbessern.“ Den Glückstädtern stehen aber auch weiterhin die DB-Züge der Linie Hamburg–Itzehoe zur Verfügung.

Der neue Fahrplan der NOB steht ab sofort auf der Internetseite unter www.nord-ostsee-bahn.de bereit. In Kürze werden auch Fahrplanhefte in den NOB-Zügen, in den NOB Kunden-Centern, in den DB-Reisezentren sowie in vielen Tourismusbüros erhältlich sein.

Pressemeldung der Nord-Ostsee-Bahn (NOB).


URL: Homepage der Nord-Ostsee-Bahn (NOB)
Meldung vom 03.11.2005

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de