Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





SWEG verzeichnet noch Umsatzsteigerungen

Die SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft kann trotz anhaltender schwieriger gesamtwirtschaftlicher Lage auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2004 zurückblicken. „Die Fahrgäste akzeptieren weiterhin das umfassende Fahrplanangebot der SWEG", resümierte Hans Joachim Disch, Vorstandsvorsitzender der SWEG. Die Umsatzerlöse konnten um 3,5% auf insgesamt 57,0 Mio. € im Konzern gesteigert werden. Ein wesentlicher Kostentreiber auch schon im Jahr 2004 waren die gestiegenen Treibstoffpreise.

Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit lag dabei im Kraftomnibusverkehr mit einem Umsatzvolumen von ca. 34,2 Mio €. Die Fahrgastzahlen nahmen sowohl im Schienenverkehr (+2,6% auch bedingt durch einen Neuverkehr) als auch im Busbereich (+0,25%) zu. Auch Bundesweit stiegen die Zahlen der beförderten Personen im ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr). Im Straßenverkehr war eine Zunahme von 0,8% und im SPNV (Schienenpersonennahverkehr) von 1,5% verzeichnen, wobei die SWEG im Bahnbereich über den bundesweiten Zahlen liegt. „Trotz schwieriger Zeiten fahren wir weiterhin mit modernen Omnibussen und Schienenfahrzeugen", kommentierte Disch das Ergebnis.

Mit ihren Beförderungstarifen ist die Gesellschaft vollständig in Verkehrs-Verbünde integriert.

Im Schienengüterverkehr hat sich die im Jahr 2003 in Gang gekommene Erholung nicht fortgesetzt, so verringerte sich das Transportvolumen der SWEG um 12,4% auf 380 Tsd. Tonnen gegenüber dem Vorjahr. Diese Entwicklung ist überwiegend auf den Entfall von Sonderleistungen zurückzuführen. Die Umsatzerlöse konnten jedoch annähernd auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

Die SWEG (Konzern) konnte trotz gestiegener Aufwendungen mit 1,25 Mio. € einen Jahresüberschuss und ein wiederum positives Betriebsergebnis erzielen, das zur Stärkung der Gewinnrücklagen führt. Für 2004 wurde ein Bilanzgewinn in Höhe von 0,996 Mio. € ausgewiesen. Die Muttergesellschaft SWEG erreicht damit eine Eigenkapitalquote von 32%.

Im Gesamtkonzern sind Sachinvestitionen in Höhe von 17,4 Mio. € getätigt worden. Hierunter fällt auch die Beschaffung von 19 neuen Bussen, die zum großen Teil mit Klimaanlagen ausgestattet sind.

Die Hauptversammlung hat am 18.07.2005 die Bilanz festgestellt sowie der vorgeschlagenen Gewinnverwendung zugestimmt. Vorstand und Aufsichtsrat wurden für das Geschäftsjahr 2004 entlastet. Das gezeichnete Grundkapital beträgt 5,2 Mio. €, das Eigenkapital 12,125 Mio. €. Mit Ablauf der Hauptversammlung hat der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Herr Stefan Mappus MdL sein Amt niedergelegt. Neu gewählter Aufsichtsratsvorsitzender ist der Staatssekretär des Innenministeriums Herr Rudolf Köberle MdL.

Im Jahresdurchschnitt 2004 waren bei der SWEG konzernweit 636; tagesaktuell sind 665 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Die Tochtergesellschaft OSB Ortenau-S-Bahn GmbH entwickelt sich erfreulich (Fahrgastzunahmen 2004 +13,5%). Die direkte Verbindung von Offenburg nach Straßburg erfreut sich weiterhin großer Resonanz, im letzten Jahr zusätzlich begünstigt durch die Gäste der Landesgartenschau in Kehl. „Die seit Dezember 2004 von der OSB befahrene Strecke von Offenburg über Hausach nach Freudenstadt wird sehr gut angenommen. Die Fahrgastzuwächse von über 50% haben unsere erwarteten Steigerungen übertroffen und Arbeitsplätze geschaffen", so Disch. Die Breisgau-S-Bahn GmbH (SWEG 50%) hat auch im zweiten Jahr des Betriebs der Elztalbahn die Erwartungen bestätigt. Seit Betriebsübernahme waren deutliche Steigerungen der Fahrgastzahlen zu verzeichnen, die sich mittlerweile von 3.000 auf ca. 10.000 Fahrgäste arbeitstäglich erhöht haben. Alle im Elztal eingesetzten Triebwagen verfügen über Klimaanlagen und moderne WC-Systeme. Auf der Strecke Freiburg-Breisach sind ebenfalls mehr als 12.000 Fahrgäste arbeitstäglich zu verzeichnen.

Auch die ORB Ortenau-Regio-Bus GmbH (Beteiligung SWEG 80%) zeigt eine befriedigende Geschäftsentwicklung.

Für das aktuelle Geschäftsjahr 2005 gibt die SWEG trotz Einschränkungen durch das Haushaltsbegleitgesetz eine zufriedenstellende Ergebnisprognose ab; z.B. wird sich durch die Verkehrsaufnahme Hausach - Freudenstadt der OSB eine weitere Umsatzausweitung auch im Konzern ergeben. Die Grenze von 60 Mio. € wird überschritten.

Die vorhandenen Verkehre im Bus- und Schienenbereich werden auch in den Folgejahren eine zufriedenstellende Auslastung gewährleisten, jedoch mit geringeren Umsatzerlösen. Auch im Geschäftsjahr 2005 werden die Ausgleichszahlungen wiederum nach § 45a PbefG, § 6a AEG - wie allgemein bekannt - gekürzt. Zukunftschancen sieht die SWEG im Bereich Kraftomnibusverkehr nach wie vor durch Übernahme und Ausweitung von Buslinien über den bisherigen Verkehrsbereich hinaus, soweit es die Finanzierungsmöglichkeiten der öffentlichen Hand überhaupt zulassen.

Im Bereich der Investitionen hat die SWEG im April 2005 weitere 20 moderne Linienbusse bestellt. Für die Ortenau-S-Bahn GmbH wurden 6 neue Triebwagen vom Typ Regio-Shuttle angeschafft. Dies unterstreicht die Anstrengungen des Unternehmens, weiterhin technisch auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Durch den Neubau des Omnibusbetriebshofs Dörzbach, dessen Einweihung im Oktober 2004 erfolgte, steht für die Durchführung der Verkehre in den Landkreisen Hohenlohe und Main-Tauber nun ein leistungsfähiges Depot zur Verfügung. Im Schienengüterverkehr erwartet die SWEG die bisherigen Transportleistungen zu halten. Bei Ausschreibungen von Schienentransportleistungen wird sich die Gesellschaft in ihrem Einzugsbereich weiter beteiligen.

Im Hinblick auf die Treibstoffkosten und die Umweltproblematik hat die SWEG zusätzlich zu bisher vorhandenen mit Gas und Rapsöl betriebenen Bussen weitere Sonderfahrzeuge in Betrieb genommen. Im Mai 2005 wurden 3 Blue-Tec Omnibusse übernommen, bei welchen eine Reduzierung der Feinstaub-Emission um bis zu 98% zu verzeichnen ist.

Pressemeldung der SWEG Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft.


URL: Homepage der Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG)
Meldung vom 19.07.2005

Weitere Meldungen




Weitere Meldungen:


Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de