Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service





Zusammenarbeit von SBB, DB und ÖBB trägt Früchte

Die SBB, DB und ÖBB reagieren auf die zukünftigen Herausforderungen im Bereich der Stellwerktechnik und haben deshalb bereits 2010 ein gemeinsames Projekt ins Leben gerufen. Das Resultat dieser Kooperation ist eine innovative Technologie, mit der die bestehenden Relaisstellwerke kosteneffizient modernisiert und den künftigen Anforderungen angepasst werden können. Davon profitieren auch die Kundinnen und Kunden der drei Bahnunternehmen. mehr
Meldung vom 09.03.2013

Weitere Meldungen

 

Stadler und SBB präsentieren modernste Hybridlok

An der Fachmesse Innotrans in Berlin haben heute Nicolas Perrin, CEO von SBB Cargo, und Peter Spuhler, Inhaber und CEO der Stadler Rail Group, die weltweit modernste Hybridlok präsentiert. Diese ermöglicht einen ökonomi-scheren und ökologischeren Wagenladungsverkehr. SBB Cargo hat bei Stadler Rail 30 dieser Lokomotiven bestellt und wird sie sowohl auf den Strecken wie auch im Rangierbetrieb einsetzen. mehr
Meldung vom 20.09.2012

Weitere Meldungen

 

Netzzustandsbericht: Die SBB Anlagen sind in einem gutem Zustand.

Die SBB schafft erneut Transparenz über ihr Netz: Gemäss dem heute publizierten Netzzustandsbericht ist der Gesamtzustand des SBB Bahnnetzes mehrheitlich gut und hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert. Der Nachholbedarf konnte stabilisiert werden. Die Sicherheit und Verfügbarkeit der Infrastrukturanlagen mit einem Wiederbeschaffungswert von über 80 Milliarden Franken hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert. mehr
Meldung vom 23.08.2012

Weitere Meldungen

 

SBB setzt am Gotthard ab 2015 neue, komfortable und zuverlässige Neigezüge ein.

Um die Qualität im Nord-Süd-Verkehr nachhaltig zu verbessern, bestellt die SBB bei Alstom für rund 250 Millionen Franken acht neue Neigezüge des Typs ETR 610. Die SBB besitzt bereits sieben solcher Triebzüge. Aktuell werden diese auf der Achse Basel / Genf–Simplon–Mailand erfolgreich eingesetzt. Die SBB hat mehrere Optionen für den Verkehr auf der Gotthard-Achse nach dem Rückzug der ETR470-Züge geprüft und sich für die ETR610 entschieden, weil diese den Kundinnen und Kunden am meisten Komfort bringen. Sie sind rasch verfügbar, zuverlässig und für den internationalen Verkehr bereits zugelassen. Die neuen Züge ersetzen ab 2015 die Neigezüge der ersten Generation ETR 470, welche Ende 2014 ausrangiert werden. mehr
Meldung vom 02.08.2012

Weitere Meldungen

 

DB und SBB verstärken Zusammenarbeit im grenzüberschreitenden Personenverkehr

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags haben Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), und Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn (DB), die Weiterentwicklung der langjährigen Partnerschaft zwischen beiden Bahnen vereinbart. Gemeinsames Ziel ist es, das internationale Fernverkehrsangebot auf der Schiene zwischen Deutschland und der Schweiz weiter zu stärken und dessen Attraktivität zu steigern. mehr
Meldung vom 17.07.2012

Weitere Meldungen

 

SBB und BLS vernetzt für Sicherheit und Stabilität

Auf dem Schweizer Schienennetz überwachen mittlerweile 140 Zugkontrollein-richtungen (ZKE) von SBB und BLS den Bahnverkehr. Seit Mai 2012 sind sämtliche dieser Messanlagen untereinander vernetzt und in Erstfeld mit dem ZKE-Interventionszentrum der SBB verbunden. SBB und BLS bauen damit ihre internationale Pionierrolle bei den ZKE weiter aus. Die ersten Erfahrungen mit dem infrastrukturübergreifenden Datenaustausch sind sehr positiv. Dank der landesweiten Vernetzung leisten die ZKE einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit, Stabilität und Pünktlichkeit des Eisenbahnverkehrs. mehr
Meldung vom 05.07.2012

Weitere Meldungen

 

SBB braucht in den nächsten Jahren 1000 neue Lokführerinnen und Lokführer: Frauen seit 20 Jahren im Führerstand.

Seit 1991 sind Frauen als Lokführerinnen bei der SBB unterwegs. In den nächsten zehn Jahren werden 1000 neue Lokführerinnen und Lokführer benötigt. Dabei sollen vermehrt auch Frauen gewonnen werden. mehr
Meldung vom 29.11.2011

Weitere Meldungen

 

SBB: European Train Control System (ETCS): Zukunftsweisende Schritte bei der Zugsicherung.

Bis Ende 2017 wird die bestehende Zugsicherung auf dem Schweizer Schienennetz mit der zukunftsweisenden und europäisch standardisierten ETCS-Technologie ersetzt. Dafür investiert die SBB gut 300 Millionen Franken. Die Vorteile sind vielseitig: Neben einer Vereinfachung im Netzzugang und im grenzüberschreitenden Verkehr mit Europa legt die SBB mit diesem Schritt die Basis für eine künftige Steigerung der Sicherheit, Kapazität und Zuverlässigkeit im Bahnverkehr – davon profitiert die gesamte Schweiz. mehr
Meldung vom 09.09.2011

Weitere Meldungen

 

Großteil des Streckennetzes der Schweizerischen Bundesbahnen erhält ETCS von Siemens

Siemens rüstet über 9.000 der vergebenen 11.000 Zugbeeinflussungspunkte des Streckennetzes der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit dem europäischen Zugbeeinflussungssystem (ETCS) vom Typ Trainguard 100 aus. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 125 Mio. EUR. Der Vertrag umfasst die Umrüstung der bestehenden Zugsicherung auf ETCS Level 1 Limited Supervision sowie die Wartung der installierten Signaltechnik für 25 Jahre. Die Lieferung des Systems erfolgt in acht geografisch definierten Umsetzungsphasen von 2012 bis 2017. mehr
Meldung vom 09.09.2011

Weitere Meldungen

 

Wichtiger Auftrag für das SBB Industriewerk Bellinzona: 30 modernisierte Loks für die Zürcher S-Bahn.

© Foto SBB Die ersten beiden rundumerneuerten Loks des Typs Re 420 haben heute das SBB Industriewerk Bellinzona verlassen, bis Ende 2016 folgen 28 Stück. Sie kommen künftig in der Zürcher S-Bahn in Doppelstockzügen während der Hauptverkehrszeit zum Einsatz. Dank diesem Auftrag stärkt das Industriewerk seine Rolle als Kompetenzzentrum für Instandhaltung und Refit von Elektrolokomotiven. mehr
Meldung vom 27.07.2011

Weitere Meldungen

 

SBB: 13 brandneue FLIRT-Züge für den Regionalverkehr.

SBB Flirt © SBB Die SBB erneuert ihre Regionalverkehrsflotte in den Kantonen Bern, Luzern und Solothurn. Sie löst eine Option bei der Stadler Bussnang AG ein und bestellt für rund 128 Mio. Franken 13 Züge des Typs FLIRT. Die modernen
Züge mit Niederflureinstieg, Klimaanlage, Kundeninformationsmonitoren und behindertengerechten Toiletten werden zwischen Ende 2012 und Ende 2013 schrittweise ausgeliefert. Sie fahren auf der Linie Olten–Biel, als RegioExpress Olten–Luzern sowie als S18 zwischen Luzern und Sursee. mehr
Meldung vom 09.05.2011

Weitere Meldungen

 

SBB: Testzug mit Wankkompensation erfolgreich unterwegs

Drehgestelle mit Wankkompensation Photo Guy Perrenoud © SBB Um den Fahrgästen einen Sitzplatz zu bieten und sie dereinst schneller und komfortabler von A nach B zu bringen, testet die SBB eine neue Technologie namens Wankkompensation. Dank der Wankkompensation können die neu bestellten Doppelstockzüge für den Fernverkehr schneller durch die Kurven fahren, ohne dass der Reisekomfort beeinträchtigt wird. Versuche mit dem Testzug zeigen: Das System funktioniert, erste Reaktionen von Versuchspersonen sind positiv. mehr
Meldung vom 28.04.2011

Weitere Meldungen

 

SBB: Bahn 2000: Für eine Bilanz ist es noch zu früh.

SBB-Chef Benedikt Weibel besucht heute zum Start des Fahrplans für Bahn 2000 die drei Betriebsleitzentralen in Lausanne, Luzern und Zürich. Beim Start seiner Reise zeigte sich Weibel heute früh um 6.30 Uhr befriedigt über den guten Start. Für eine Bilanz sei es jedoch noch zu früh. mehr
Meldung vom 12.04.2011

Weitere Meldungen

 

SBB: Noch mehr Passagiere und ein erfreuliches Jahresergebnis – aber steigende Verschuldung.

Die SBB war 2010 gut unterwegs: Sie bewegte täglich 951‘000 Menschen und damit mehr als je zuvor. Die Zahl der Passagiere ist gegenüber 2009 noch einmal um sechs Prozent gewachsen. Auch SBB Cargo steigerte ihre Leistung in einem schwierigen Umfeld deutlich und transportierte täglich 200‘000 Tonnen Güter. Die Zufriedenheit der Bahnkunden mit der Sicherheit und der Pünktlichkeit ist weiter gestiegen. Das Konzernergebnis fiel mit 298,3 Millionen Franken erfreulich aus. Der hohe Investitionsbedarf und ein Beitrag von 938 Millionen Franken an die Sanierung der SBB-Pensionskasse führten jedoch zu einem negativen Free Cash Flow von 1’371 Mio. Franken. Damit stieg die verzinsliche Verschuldung der SBB um 763 Millionen auf 8,068 Milliarden Franken. mehr
Meldung vom 30.03.2011

Weitere Meldungen

 

SBB verzichtet auf Klimatisierung bei 180 Bpm 51

Die SBB saniert 180 einstöckige Reisezugwagen 2. Klasse des Typs Bpm 51. Damit wird deren schweizweiter Einsatz bis ins Jahr 2020 möglich. Aus technischen und finanziellen Gründen werden die Wagen nicht klimatisiert – dies entgegen der ersten Ankündigung vor Jahresfrist. Ausschlaggebend dafür waren die Ergebnisse einer durchgeführten Machbarkeitsstudie. mehr
Meldung vom 18.03.2011

Weitere Meldungen

 

SNCF und SBB verstärken ihre Partnerschaft

TGV Pos SBB  © SBB (Christine Strub). Die Zugreise von der Schweiz nach Paris wird noch attraktiver. Zum einen verkürzt sich die Reisezeit von Basel wie auch von Genf aus auf rund drei Stunden, zum andern verkehren künftig rund 19 Verbindungen pro Tag zwischen der Schweiz und der französischen Metropole. Die SBB hat heute einen neuen Kooperationsvertrag mit den SNCF unterzeichnet, mit dem sie die erfolgreiche Kooperation auf dieser Linie weiter verstärken. So erhält die gemeinsame Tochtergesellschaft TGV Lyria 19 moderne TGV-Züge, in denen die Passagiere noch komfortabler reisen werden. Für die SBB bedeutet dies Investitionen von rund 100 Millionen Franken. mehr
Meldung vom 16.02.2011

Weitere Meldungen

 

Ab Mitte Februar wieder durchgehende Verbindungen zwischen Zürich und Mailand.

Weil die Instandhaltungsarbeiten an der ETR 470-Flotte intensiviert werden müssen, setzt die SBB seit Dezember 2010 Richtung Mailand vereinzelt ICN-Kompositionen anstelle der ETR 470 ein. Dies führt dazu, dass die Fahrgäste in Chiasso teilweise auf anderes Wagenmaterial umsteigen müssen. Ab dem 14. Februar 2011 verkehren jedoch alle Eurocity-Züge auf der Strecke Zürich-Mailand wieder durchgehend. Dafür setzt die SBB ETR 470 und lokbespanntes Rollmaterial ein. mehr
Meldung vom 01.02.2011

Weitere Meldungen

 

SBB hat mehr als eine Million Mobile Tickets verkauft

SBB hat mehr als eine Million Mobile Tickets verkauft © Schweizer Bundesbahnen (SBB) Immer mehr Fahrgäste lösen ihr Ticket via Handy. So auch Anita Iseli aus Hünibach. Sie hat im Januar 2011 das millionste Mobile Ticket gekauft. «Mein kleiner Billettautomat in der Handtasche ist toll», sagt die millionste Kundin. SBB Mobile ist zwei Jahre nach Einführung eine der am meisten genutzten Handy-Applikationen der Schweiz. mehr
Meldung vom 26.01.2011

Weitere Meldungen

 

SBB Cargo fährt auf leisen Sohlen.

Bearbeitung am Radsatz, Radscheiben im IW Bellinzona Foto: Zvonimir Pisonic © SBB CFF FFS Seit 2005 hat SBB Cargo rund 5500 Wagen lärmsaniert und nur noch lärmarme Wagen zugekauft. Mit über 85 Prozent leiser Wagen ist SBB Cargo Pionier in Europa. Der Umbau erfolgte vorwiegend im Industriewerk Bellinzona und in der Serviceanlage von SBB Cargo am Rangierbahnhof Limmattal. mehr
Meldung vom 20.01.2011

Weitere Meldungen

 

SBB: Elvetino wird neuer Caterer auf den ETR-Neigezügen.

Ab dem 12. Dezember verpflegt Elvetino auch die Gäste des Bord-Restaurants der zwischen der Schweiz und Italien verkehrenden Züge. Das Unternehmen war bis anhin für das Angebot der Minibar verantwortlich. mehr
Meldung vom 13.12.2010

Weitere Meldungen

 

SBB verkauft ihre 20 Liegewagen an RAlpin

Die SBB verkauft ihre Liegewagen des Typs Bcm61 an RAlpin. Die 20 Wagen werden ab Fahrplanwechsel Ende 2011 auf der Rollenden Autobahn (ROLA) als Begleitwagen eingesetzt. Damit erhöht sich der Komfort für Lastwagenchauffeure auf der Reise zwischen Deutschland und Italien. mehr
Meldung vom 01.12.2010

Weitere Meldungen

 

Die SBB erhält ein neues Lohnsystem.

Im Zentrum des neuen GAV von SBB und SBB Cargo steht ein neues Vergütungssystem. Nach halbjährigen, anspruchsvollen Verhandlungen haben sich SBB und Gewerkschaften letzte Nacht über die letzten Punkte geeinigt. Dabei wurden Überführungsbestimmungen vereinbart, die gewährleisten, dass das neue System keine Lohnreduktionen für die Mitarbeitenden bringt. Der neue GAV gilt mindestens bis Ende 2014. mehr
Meldung vom 26.11.2010

Weitere Meldungen

 

Wagenladungsverkehr: SBB Cargo erhält Logistikpreis für Projekt Xrail.

Die neue Allianz Xrail von SBB Cargo und sechs europäischen Partnerbahnen erhält den bedeutendsten Logistikpreis der Schweiz: Der Fachverband «GS1 Schweiz» hat mit dem Swiss Logistics Award 2010 am Mittwoch die innovative Dienstleistung der Bahnen honoriert, mit der diese die Wettbewerbsfähigkeit des grenzüberschreitenden Wagenladungsverkehrs steigern und einen «aktiven Beitrag zur Entlastung der Strassen und der Umwelt» leisten. mehr
Meldung vom 25.11.2010

Weitere Meldungen

 

Mitarbeitende sind stark verbunden mit der SBB, aber weniger zufrieden.

SBB Mitarbeitende sind engagiert und verbunden mit dem Unternehmen, aber weniger zufrieden mit der Arbeit als in den Vorjahren: Das sind die zentralen Resultate der Personalumfrage 2010. Mit Besorgnis hat die Konzernleitung die Resultate zur Kenntnis genommen, auch wenn diese angesichts der grossen Herausforderungen für die SBB nicht überraschend sind. Die Konzernleitung wird die Personalumfrage vertieft analysieren und Verbesserungen erarbeiten. Bei den SBB Mitarbeitenden ist viel Potential vorhanden; dieses muss verstärkt erkannt und genutzt werden. mehr
Meldung vom 25.11.2010

Weitere Meldungen

 

SBB und DB bauen Partnerschaft aus

Mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding haben SBB Chef Andreas Meyer und Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG und der DB Mobility Logistics AG, den gemeinsamen Ausbau des Bahnverkehrs zwischen der Schweiz und Deutschland vereinbart. Dank Infrastrukturausbauten, der Beschaffung neuer Fahrzeuge und kürzerer Reisezeiten soll das Bahnfahren zwischen den beiden Ländern noch attraktiver werden. Um den daraus resultierenden Verkehrszuwachs optimal vermarkten zu können, beabsichtigen die beiden Bahnunternehmen die Gründung einer neuen gemeinsamen Tochtergesellschaft. mehr
Meldung vom 09.07.2010

Weitere Meldungen

 

SBB Cargo und Hupac gründen SBB Cargo International

SBB Cargo und der Kombi-Operateur Hupac gründen gemeinsam eine eigenständige, neutrale Gesellschaft für den alpenquerenden Transitverkehr zwischen Deutschland und Italien. Ein vertaktetes Produktionssystem und schlanke Strukturen sollen das neue Unternehmen zum Kostenführer auf der Nord-Süd-Achse machen. mehr
Meldung vom 05.07.2010

Weitere Meldungen

 

SBB Cargo wertet 440 Güterwagen auf.

SBB Cargo lässt 440 offene vierachsige Güterwagen des Typs Eaos umbauen und verstärken für den Transporte von Stahl und Schrott. Damit verfügt die SBB in diesem wichtigen Geschäftssegment künftig über eine leistungsfähige Flotte. mehr
Meldung vom 30.06.2010

Weitere Meldungen

 

Stadler Rail Group verzichtet auf Rekurs

Die Stadler Rail Group kam nach eingehender Analyse der wenigen von der SBB zur Verfügung gestellten Unterlagen zum Schluss, dass die Durchsetzung eines Rekurses schwierig sein dürfte. Die formellen Anforderungen der Auftragsvergabe können aufgrund dessen als erfüllt betrachtet werden. mehr
Meldung vom 27.05.2010

Weitere Meldungen

 

Die SBB erzielte 2009 insgesamt gute Resultate. Das Unternehmen steht vor grossen Herausforderungen.

Die SBB übertraf 2009 die operativen Ziele: Bei Pünktlichkeit/Qualität und Sicherheit wurden Rekordwerte erreicht. Auch das finanzielle Ergebnis fiel mit CHF 369,8 Mio. erfreulich aus, doch gaben hier nicht wiederkehrende Effekte – namentlich Erlöse von CHF 239,3 Mio. aus dem Verkauf von Immobilien – den Ausschlag für das gute Resultat. 2009 reisten 327,5 Mio. Menschen mit der SBB, 1,5 % mehr als im Vorjahr. Die Verkehrsleistung von SBB Cargo reduzierte sich um 7,0 % auf 11'674 Mio. Nettotonnenkilometer. Die SBB steht vor grossen Herausforderungen, um der wachsenden Kundennachfrage im Personenverkehr auch in Zukunft zu entsprechen. Trotz Fortschritten belasten die schwierigen Dossiers der Sanierung der PK SBB und der Neuausrichtung von SBB Cargo Unternehmen und Beschäftigte in hohem Masse. mehr
Meldung vom 16.04.2010

Weitere Meldungen

 

SBB bestellt weitere 24 RegioExpress-Doppelstockzüge

Die SBB erneuert ihre Flotte und löst eine Option bei der Stadler Bussnang AG ein: Für rund 355 Mio Franken beschafft sie 24 weitere Doppelstockzüge zum Einsatz auf RegioExpress-Linien. Im Jahr 2008 hat die SBB bereits 50 Züge des gleichen Typs bestellt. Die Optionseinlösung erfolgt unabhängig vom laufenden Ausschreibungsverfahren für die neuen Doppelstockzüge des Intercity- und Interregio-Verkehrs. mehr
Meldung vom 15.04.2010

Weitere Meldungen

 

Es wurden 30 von 73 Meldungen gefunden.

nächste 30 Meldungen




Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de